Thomas Godoj

Thomas Godoj ‐ Steckbrief

Name Thomas Godoj
Bürgerlicher Name Tomasz Jacek Godoj
Beruf Sänger, Songwriter
Geburtstag
Sternzeichen Fische
Geburtsort Rybnik (Polen)
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun

Thomas Godoj ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

2008 gewann Sänger und Songschreiber Thomas Godoj die fünfte Staffel von "Deutschland sucht den Superstar". 2020 veröffentlichte er sein mittlerweile achtes Studioalbum "STOFF".

Tomasz Jacek Godoj kam am 6. März 1978 in Rybnik, Polen zur Welt. Bereits mit acht Jahren zog er mit seinen Eltern und seiner Schwester nach Deutschland. In Recklinghausen besuchte Godoj die Realschule und machte sein Fachabitur. Der ausgebildete Technische Zeichner begann später ein Studium des Bauingenieurswesens in Bochum, gab es allerdings auf, um seine Musikerkarriere zu starten.

Als Sänger war Godoj Mitglied diverser Bands. Mit der Formation Cure of Souls gewann er 2003 das Newcomer-Festival in seiner Heimatstadt. Bereits damals schrieb er die Songs, beispielsweise als Mitglied der Band Tonk!, selbst und agierte als Interpret. 2005 bis 2007 war er Sänger der Rockband WiNK und trat mit ihr 2007 bei der "Coca-Cola-Newcomer-Tour" auf.

Dann kam der große Durchbruch als Musiker. Im Mai 2008 gewann Godoj die RTL-Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar", im Finale überzeugte er insgesamt 62,2 Prozent der Zuschauer mit seinen Gesangskünsten. Im Anschluss erhielt er einen Plattenvertrag bei Sony BMG und startete so richtig durch. Nicht mehr zusammenarbeiten wollte der Jungstar jedoch mit den DSDS-Juroren Volker Neumüller und Dieter Bohlen.

Nachdem Godojs Debüt-Single "Love Is You" in Deutschland, Österreich und der Schweiz direkt auf Platz eins einstieg, folgte die Veröffentlichung seines ersten Albums "Plan A!". Das Werk schaffte es in Deutschland und Österreich ebenfalls bis auf die Spitzenposition.

Seine Musik hat dem Sänger mittlerweile einige Preise eingebacht - unter anderem 2008 den Nick Kids' Choice Award als "Lieblingssänger" und den Journalia wegen seines Beitrags zur polnisch-deutschen Völkerverständigung. 2009 kam außerdem der Echo als "Erfolgreichster Newcomer" hinzu.

Thomas Godoj veröffentlichte bis heute acht Studioalben. Auf "Plan A!" folgten "Richtung G" (2009) und "So gewollt" (2011), bevor sein Live-Album "Live ausm Pott" (2012) auf den Markt kam. 2013 erschien "Männer sind so" (2013), bevor Godoj für die Finanzierung von "V" (2014) eine Crowdfunding-Kampagne startete - mit Erfolg. Innerhalb von 24 Stunden hatte der Musiker die nötige Summe zusammen, um das Album produzieren und bewerben zu können.

Die Alben "Mundwerk" (2016), "13 Pfeile" (2018) und Godojs aktueller Longplayer "STOFF" (2020) wurden ebenfalls via Crowdfunding finanziert. Die beiden letzten konnten jedoch nicht mehr in die deutschen Charts einsteigen.

Thomas Godoj hat zwei Kinder mit seiner Freundin Jennifer Opitz.

Thomas Godoj ‐ alle News

TV, Film & Streaming

Die Songs der DSDS-Sieger