Noomi Rapace

Noomi Rapace ‐ Steckbrief

Name Noomi Rapace
Beruf Schauspielerin
Geburtstag
Sternzeichen Steinbock
Geburtsort Hudiksvall (Schweden)
Staatsangehörigkeit Schweden
Größe 163 cm
Familienstand geschieden
Geschlecht weiblich
Augenfarbe braun

Noomi Rapace ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Noomi Rapace ist eine schwedische Schauspielerin. Bekannt ist sie vornehmlich für ihre Rolle der Lisbeth Salander in der skandinavischen Filmfassung von Stieg Larssons "Millenium-Trilogie".

Geboren wurde Rapace 1979 in Hudiksvall, Schweden. Ihre künstlerische Ader wurde ihr in die Wiege gelegt, ihre Mutter, eine Schwedin, ist ebenfalls als Schauspielerin tätig, ihr Vater, ein Spanier, als Sänger. Als Rapace fünf Jahre alt war, trennten sich ihre Eltern und sie zog mit ihrer Mutter und ihrem Stiefvater nach Island.

Schon mit sieben Jahren gab die Schwedin ihr Schauspieldebüt im Film "Der Schatten des Raben". Mit 15 Jahren ging Rapace nach Stockholm und zog mehrere kleine Auftritte an Land, unter anderem in der schwedischen Fernsehserie "Tre kronor" sowie in dem Spielfilm "Ich hätte Nein sagen können".

Anschließend widmete sie sich einem Schauspielstudium an der Skara Skolscen und arbeitete später in mehreren schwedischen Theatern. Mit dem dänischen Spielfilm "Daisy Diamond" feierte Rapace 2007 ihren ersten großen Erfolg. Darin mimt sie eine junge schwedische Mutter, die von einer Karriere als Schauspielerin in Dänemark träumt. Rapace konnte daraufhin erste wichtige Filmpreise ihr Eigen nennen.

Dank der skandinavischen Filmfassungen von Stieg Larssons Krimi-Reihe wurde Rapace 2009 auch international bekannt. In "Verblendung", "Verdammnis" und "Vergebung" schlüpfte sie jeweils in die Hauptrolle der Lisbeth Salander. Für Aufsehen hatte damals vor allem ihre äußerliche Veränderung gesorgt. Um weniger weiblich zu wirken, ließ sich Rapace für ihre 2009er-Version von "Verblendung" nicht nur die langen Haare abschneiden, sondern auch mehrfach im Gesicht piercen. Das sei sie ihrer Figur schuldig gewesen, sagte die Schwedin später in einem Interview mit der "Berliner Morgenpost".

Danach fragte Hollywood an. Für "Sherlock Holmes: Spiel im Schatten" stand die Schauspielerin 2011 neben Robert Downey Jr. und Jude Law vor der Kamera, 2012 spielte sie in Ridleys Scotts "Prometheus" die weibliche Hauptrolle und 2013 war sie in "Dead Man Down" neben Colin Farrell zu sehen. Anschließend wurde es ruhiger um Rapace. Zuletzt sah man sie in der Actionserie "Tom Clancy's Jack Ryan" (2019), dem australischen Psychothriller "Angel of Mine" (2019) sowie im Thriller "The Secrets We Keep – Schatten der Vergangenheit" (2020).

Noomi Rapaces war von 2001 bis 2011 mit dem schwedischen Schauspieler Ola Rapace verheiratet. Gemeinsam haben sie den 2003 geborenen Sohn Lev.

Noomi Rapace ‐ alle News

Video Kino

Trailer zu "What happened to Monday?"

Video TV, Film & Streaming

Exklusiv: Trailer zu "Kind 44"