Jodie Foster

Jodie Foster ‐ Steckbrief

Name Jodie Foster
Bürgerlicher Name Alicia Christian Foster
Beruf Regisseurin, Schauspielerin, Produzentin, Wissenschaftlerin
Geburtstag
Sternzeichen Skorpion
Geburtsort Los Angeles / Kalifornien (USA)
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten von Amerika
Größe 162 cm
Gewicht 52 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht weiblich
Haarfarbe blond
Augenfarbe blau

Jodie Foster ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Sie gehört seit vielen Jahren zur obersten Riege Hollywoods: Vom Kinderstar entwickelte sich Jodie Foster zu einer der bekanntesten und bestbezahlten Schauspielerinnen - auch dank einer ganz speziellen Rolle neben Anthony Hopkins.

Jodie Foster kam 1962 in Los Angeles zur Welt und wurde bereits als Dreijährige von ihrer alleinerziehenden Mutter zu Werbefilmaufnahmen mitgenommen. Nachdem sie bei einer dieser Gelegenheiten entdeckt wurde, folgten weitere Auftritte in Fernsehserien und ihr erster Kinofilm "Napoleon und Samantha", der von den Walt-Disney-Studios produziert wurde.

Auch Regisseur Martin Scorsese wurde so auf die junge Jodie Foster und ihr Talent aufmerksam. Er gab ihr eine Rolle im 1976er Film "Taxi Driver" neben Robert De Niro, woraufhin Foster eine Oscarnominierung erhielt und weltweite Aufmerksamkeit bekam.

In der Folge war sie in vielen Produktionen als Schauspielerin zu sehen, machte nebenbei aber auch als Jahrgangsbeste ihren Abschluss an einer französischsprachigen Privatschule in Los Angeles und studierte Literatur an der renommierten Universität in Yale.

In die Schlagzeilen kam Jodie Foster unfreiwillig im Jahr 1981, als ihr Verehrer John Hickley Jr. seine Liebe zu der Schauspielerin dadurch ausdrücken wollte, dass er ein Attentat auf den amerikanischen Präsidenten Ronald Reagan verübte - ein traumatisierendes Erlebnis für die Schauspielerin. Seit dem Tag des Attentats lebt sie zurückgezogen und scheut die Öffentlichkeit.

Ihrem Erfolg tat der Vorfall jedoch keinen Abbruch. Insgesamt konnte Jodie Foster bis heute zwei Oscars gewinnen: Den ersten Academy Award erhielt sie für ihre Rolle in dem Film "Angeklagt" (1988), für die ursprünglich Kelly McGillis vorgesehen war. Den zweiten Oscar verlieh man ihr für "Das Schweigen der Lämmer" (1991), der ursprünglich mit Michelle Pfeiffer besetzt werden sollte. Die Rolle als FBI-Agentenanwärterin Clarice Starling neben Anthony Hopkins, in seiner Paraderolle des kannibalistisch veranlagten Psychiaters Hannibal Lecter, ließ Foster in den Olymp Hollywoods aufsteigen.

Weitere erfolgreiche Filmproduktionen der Schauspielerin, die auch als Regisseurin und Produzentin arbeitet, sind "Panic Room" (2002), "Inside Man" (2006), "Die Fremde in dir" (2007), "Der Gott des Gemetzels" (2011) und "The Mauritanian" (2021). Für Letztere erhielt die gebürtige Kalifornierin 2021 den Golden Globe in der Kategorie "Beste Nebendarstellerin".

Neben der Schauspielerei machte Jodie Foster 2007 privat Schlagzeilen, als sie sich zu ihrer Homosexualität bekannte. Im April 2014 heiratete sie die Fotografin und Schauspielerin Alexandra Hedison. Zuvor war sie mehrere Jahre lang mit Cydney Bernard liiert.

Foster ist Mutter von zwei Söhnen.

Jodie Foster ‐ alle News

Kino

Der Glamour ist zurück: Filmfestival Cannes mit großem Star-Aufgebot eröffnet

Filmfestival

Alles Wissenswerte zu den Filmfestpielen von Cannes

Berlinale

Zeichen der Hoffnung: Erstes kulturelles Großereignis nach Lockdown eröffnet

Golden Globes

Deutscher Nachwuchsstar geht bei Globes leer aus - "Nomadland" räumt ab

TV, Film & Streaming

"Money Monster": Jack O'Connell über die Dreharbeiten mit George Clooney und Julia Roberts

von Mathias Ottmann
TV, Film & Streaming

Die vielen Gesichter des Matthew McConaughey

von Ludwig Gengnagel