Chris Evans

Chris Evans ‐ Steckbrief

Name Chris Evans
Beruf Schauspieler
Geburtstag
Sternzeichen Zwillinge
Geburtsort Boston (USA)
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten von Amerika
Größe 184 cm
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
(Ex-) PartnerJessica Biel, Minka Kelly

Chris Evans ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Der amerikanische Schauspieler Chris Evans begeistert schon als Erstklässler in Schulproduktionen. 2011 ist er als "Captain America" im Kino zu sehen.

Chris Evans weiß schon als Kind, dass er Schauspieler werden will. Angestachelt durch seine Schwester, fängt er in der Schule an, in Theaterproduktionen mitzuwirken. Nach der Schule zieht er nach New York und studiert am renommierten "Lee Strasberg Theatre and Film Institute". Gleichzeitig macht er ein Praktikum in einer Castingagentur, wo er wichtige Kontakte knüpfen kann und auch selbst einen Agenten findet. Der Schauspieler wendet sich von der Bühne ab hin zur Leinwand und nimmt an unzähligen Castings teil.

2000 hat Chris Evans einen kleinen Auftritt in der Serie "The Fugitive". Im selben Jahr wird er als eine der Hauptrollen für die Serie "Opposite Sex" gecastet, die aber nach acht Folgen wieder abgesetzt wird. 2001 kann er seinen Durchbruch in seinem Steckbrief verbuchen, als er die Hauptrolle in der Filmparodie "Nicht noch ein Teenie-Film!" ergattert und so einem großen Publikum bekannt wird. 2004 ist der Schauspieler in dem Thriller "Final Call" mit Kim Basinger und Jason Statham zu sehen. 2005 ein weiterer großer Erfolg - Evans ergattert eine der Hauptrollen in der Comicverfilmung "Fantastic Four" an der Seite von Jessica Alba.

Chris Evans ist 2007 auch im zweiten Teil der "Fantastic Four"-Reihe als die menschliche Fackel "Human Torch" zu sehen. Sein Image als Actionstar baut der Schauspieler weiter aus, als er 2011 die Hauptrolle in "Captain America - The First Avenger" übernimmt. Ein Jahr später kommt er in dem erfolgreichen Actionfilm "Marvel's The Avengers" wiederum als "Captain America" in die Kinos.

Chris Evans ‐ alle News

Chris Evans hat sich von seiner Rolle als "Captain America" verabschiedet. In einem Tweet gab der Schauspieler bekannt, die Dreharbeiten für seinen letzten Film als Marvel-Superheld beendet zu haben.

Marvels neuer Superhelden-Blockbuster "Avengers: Infinity War" toppt aktuell die Kinocharts weltweit. Die Fans sing ganz begeistert von dem Film und überschlagen sich mit Lob für den Star-Cast – mit einigen Ausnahmen.

"Avengers: Infinity War" ist bereits der 19. Film aus dem Hause Marvel und ein absolutes Kino-Highlight. Dass der Film so überaus unterhaltsam ist, liegt natürlich an der Strahlkraft von Captain America, Iron Man &  Co. - hauptverantwortlich ist jedoch jemand ganz anderes.

Er musste länger warten als Hollywood-Star Leonardo DiCaprio: In den letzten 24 Jahren wurde Tontechniker Kevin O'Connell 21 Mal nominiert, doch den begehrten Oscar-Preis durfte er erst 2017 entgegennehmen.

Schauspieler Ron Lester verstarb am Freitag (17. Juni) im Alter von nur 45 Jahren in Dallas an Nieren- und Leberversagen.

Mit "Avengers: Age of Ultron" beendet das Marvel-Studio Phase 2 in seinem Erzähl-Universum. Der Erfolg des Films ist garantiert und was kann bei einem Cast mit acht Superstars und dem erklärten Liebling der Fans auf dem Regiestuhl schon schiefgehen? Leider eine ganze Menge.

Der Superbowl veranlasste die Hollywood-Schauspieler Chris Evans und Chris Pratt zu einer Wette: Wessen verehrtes Team das Sportevent verlieren würde, dessen Promi-Fan sollte Kinder in einem Krankenhaus in Superhelden-Uniform besuchen. Inzwischen haben beide ihren Einsatz eingelöst - und viele kleine Patienten glücklich gemacht.