Valtteri Bottas

Valtteri Bottas ‐ Steckbrief

Name Valtteri Bottas
Beruf Formel-1-Pilot
Geburtstag
Sternzeichen Jungfrau
Geburtsort Nastola (Finnland)
Staatsangehörigkeit Finnland
Größe 173 cm
Gewicht 69 kg
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe blond
Links Homepage von Valtteri Bottas
Instagram-Seite von Valtteri Bottas

Valtteri Bottas ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Valtteri Bottas ist Finne und seit 2013 Rennfahrer in der Formel 1.

Valtteri Bottas wird am 28. August 1989 im finnischen Nastola geboren. Seine Leidenschaft für den Motorsport zeichnet sich früh ab. Im zarten Alter von sechs Jahren sitzt er bereits im Kart und gehört Finnlands National Karts Mannschaft an.

2007 wechselt Bottas, der gelernter KFZ-Mechaniker ist und Wehrdienst geleistet hat, dann zum Formelsport. Nur ein Jahr darauf holt er sich sowohl in der nordeuropäischen Formel Renault als auch im Formel Renault 2.0 Eurocup die Meistertitel der Rennserien. Das soll es noch nicht gewesen sein.

In der Formel-3-Euroserie tritt Bottas ab 2009 für das französische Motorsportteam Art Grand Prix an. Im niederländischen Zandvoort gewinnt er das Formel-3-Masters sowohl 2009 als auch 2010 – keinem anderen Fahrer ist bis dato ein solcher Doppelsieg geglückt.

Ebenfalls 2010: Bottas wird Test- und Ersatzfahrer beim Formel-1-Team Williams. Drei Jahre muss er auf sein Renndebüt als Stammpilot in der Formel 1 warten. Die Saison 2013 beendet Bottas, dessen Stammnummer die #77 ist, schließlich als 17. in der Gesamtwertung.

Mit seinem neuen Teamkollegen Felipe Massa startet Bottas 2014 erneut für Williams. Er wird Fünfter beim Großen Preis von Australien, Dritter beim Großen Preis von Österreich (seine erste Podest-Platzierung) und jeweils Zweiter in Großbritannien und Deutschland.

2015 dann der Schock: Beim Saisonauftakt verletzt sich Bottas an der Bandscheibe. Nach einem kurzen Krankenhausaufenthalt kann der Rennfahrer jedoch wieder ins Cockpit steigen. Die Saison beendet er auf Rang fünf. Im Jahr darauf wird er Achter.

Nachdem Formel-1-Pilot Nico Rosberg Ende 2016 seine Karriere beendet, nimmt Bottas dessen Platz im Rennstall von Mercedes ein. Als Teamkollege von Lewis Hamilton erzielt er seine erste Pole-Position und gewinnt seinen ersten Grand Prix. Am Saisonende kann sich der Finne über den dritten Platz in der Gesamtwertung freuen. 2018 ist es Rang fünf.

Seit 2010 ist Bottas mit der finnischen Schwimmerin Emilia Pikkarainen liiert, im September 2016 geben sie sich das Jawort. Das Paar lebt in Monaco.

Valtteri Bottas ‐ alle News

Die Hälfte der Formel-1-Saison 2019 ist vorbei, und aus einem vorhergesagten Dreikampf um die Weltmeisterschaft ist ein Solo geworden. Mercedes dominiert die Saison beinahe nach Belieben. Die ersten acht Rennen des Jahres gewannen die Silberpfeile. Wir blicken auf den bisherigen Verlauf zurück.

Die Formel 1 startet in die neue Saison. Am 15. März startet der Kampf um den WM-Titel traditionell im australischen Melbourne. Insgesamt warten wie im vergangenen Jahr 21 Rennen auf Fahrer und Teams. Dabei macht der Formel-1-Zirkus auch in Deutschland Halt.

Die Rennen in der Formel 1 sind spannend, aber am Ende setzt sich auch in Ungarn Mercedes durch. Lewis Hamilton fing kurz vor Schluss Pole-Fahrer Max Verstappen ab.

Er ist im Moment kaum aufzuhalten. Max Verstappen sichert sich erstmals die Pole. In Ungarn sorgt er für die nötige Würze. Nicht mal Spitzenreiter Hamilton kommt da mit, er wird Dritter. Vettel gar nur Fünfter.

Das hat Sebastian Vettel in der Formel 1 seit zwei Jahren nicht erlebt: Ausgerechnet beim Heim-Grand-Prix auf dem Hockenheimring scheitert der deutsche Ferrari-Star im ersten Durchgang des Qualifyings. Die Folgen des Ausscheidens sind bitter.

Seit Jahren beklagen Fans der Formel 1 die Langeweile in der bedeutendsten Rennserie der Welt. Kaum Überholmanöver und am Ende gewinnt meist Mercedes. Weltmeister Lewis Hamilton schließt sich dieser Kritik an - zumindest, was das Überholen angeht.

Lewis Hamilton hat das Formel-1-Rennen in Silverstone gewonnen. Vettel erlebte beim zehnten Saisonlauf das nächste Debakel.

Für Sebastian Vettel läuft es auch in Silverstone nicht. Beim Großen Preis von Großbritannien startet der viermalige Formel-1-Weltmeister am Sonntag nur vom sechsten Startplatz.

Furioses Rennen von Max Verstappen: Der Red-Bull-Pilot gewinnt den Großen Preis von Österreich in Spielberg und beendet damit die Siegesserie von Lewis Hamilton und Mercedes. Sebastian Vettel muss nach einem krassen Boxen-Fehler seines Teams erneut einen Rückschlag einstecken.

Nächster Rückschlag für Sebastian Vettel im Rennen um die F1-Weltmeisterschaft. Ein Defekt an seinem Ferrari verhinderte seinen Start im entscheidenden Durchgang des Qualifyings. Damit startet der Heppenheimer morgen im Großen Preis von Österreich von Platz 10 in den Grand Prix.

Lewis Hamilton eilt in der Formel 1 weiter von Sieg zu Sieg. Auch in Frankreich gewinnt der Mercedes-Pilot überlegen. Für Ferrari-Star Sebastian Vettel wird der Kampf um den WM-Titel immer aussichtsloser.

Es läuft einfach nicht für Sebastian Vettel. In der Qualifikation für das Formel-1-Rennen in Frankreich wird der Ferrari-Fahrer nur Siebter. Wie zuletzt häufiger patzt Vettel im wichtigen Moment.

Was für eine Schlussphase! Auf den letzten Metern rast Sebastian Vettel noch auf die Pole Position in Kanada. Für den deutschen Ferrari-Star geht eine quälende Wartezeit zu Ende.

Titelverteidiger Lewis Hamilton hat den Formel-1-Klassiker in Monaco gewonnen. Allerdings gab es für Mercedes diesmal keinen Doppelsieg.

Pole in Monaco für den WM-Spitzenreiter - Lewis Hamilton macht, was Niki Lauda gewollt hätte: vorneweg fahren. Zweiter wird Valtteri Bottas im zweiten Mercedes. Sebastian Vettel? Nur Vierter.

Mercedes gewinnt immer und das auch noch zuverlässig im Doppelpack. Für Fans von Sebastian Vettel im Speziellen und Ferrari im Allgemeinen ist die laufende Formel-1-Saison eine schwere Prüfung. Und es gibt handfeste Gründe dafür, dass die Roten dem Tempo der Silbernen nicht folgen können.

Lewis Hamilton weiß, wie viel er Niki Lauda zu verdanken hat. Nun muss der Mercedes-Superstar die Trauer um seinen Ratgeber vor dem Klassiker in Monaco bewältigen. Es wird für viele ein besonderes Rennen, ein besonders trauriges. Das wurde am Mittwoch sehr deutlich.

Weltmeister Lewis Hamilton gelingt beim Großen Preis von Spanien in Barcelona auf dem Circuit de Catalunya sein dritter Sieg im fünften Saisonrennen. Bei Mercedes herrscht doppelte Freude, da Pole-Setter Valtteri Bottas Zweiter wird. Ferrari erlebt mit Sebastian Vettel und Charles Leclerc ein Debakel.

Bereits zum dritten Mal in der laufenden Saison steht Valtteri Bottas in seinem Mercedes auf der Pole Position. Der Finne gewann das Qualifying der Formel 1 in Barcelona vor seinem Teamkollegen Lewis Hamilton. Erst hinter dem Weltmeister folgt Sebastian Vettel im Ferrari.

Mercedes dominiert weiter die Formel 1. In einem spannungsarmen Rennen in Baku gewinnt Valtteri Bottas vor Lewis Hamilton. Für Sebastian Vettel bleibt nur Platz drei.

Schrecksekunde im Formel-1-Training von Baku: Ein lockerer Gullydeckel schlägt den Unterboden am Williams von Neuling George Russell kaputt. Die schnellste Zeit des Tages fährt Charles Leclerc.

Runde elf des Formel-1-Grand-Prix von China in Shanghai: Ferraris Kommandostand greift ins Renngeschehen ein. Team-Neuling Charles Leclerc - zu diesem Zeitpunkt Drittplatzierter - erhält die Anweisung, seinen Team-Kollegen Sebastian Vettel vorbei zu lassen. Eine Entscheidung, die Fans der Formel 1 wütend macht. Experten wie Hans-Joachim Stuck befürchten für das Rennen in Baku dieses Wochenende Ähnliches.  

Bei Ferrari brennt es nach drei sieglosen Rennen in der Formel-1-Saison 2019 lichterloh. Nicht nur, dass die Roten in Shanghai von den Silbernen von Mercedes zum wiederholten Male deutlich abgehängt wurden. Die Entscheidung des Teams, den schnellen Neuling Charles Leclerc zugunsten von Sebastian Vettel einzubremsen, trübt die Stimmung in der Scuderia zusätzlich ein.

Sebastian Vettel wartet auch nach drei Läufen der Formel-1-Saison 2019 auf seinen ersten Sieg. Anlässlich des 1000. Rennens der Formel 1 fuhr der viermalige Weltmeister hinter den beiden Mercedes von Titelverteidiger Lewis Hamilton und Valtteri Bottas in Shanghai auf das Podest.

Standesgemäß endete der 1000. Grand Prix in der Geschichte der Formel 1 in einem Doppelsieg des stärksten Teams: Mercedes' Weltmeister Lewis Hamilton überquerte vor seinem Team-Kollegen Valtteri Bottas die Ziellinie. Dritter wurde Sebastian Vettel im Ferrari.