Oliver Glasner

Oliver Glasner ‐ Steckbrief

Name Oliver Glasner
Beruf Ehemaliger Fußballprofi, Fußballtrainer
Geburtstag
Sternzeichen Jungfrau
Geburtsort Salzburg/ Österreich
Staatsangehörigkeit Österreich
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun

Oliver Glasner ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Oliver Glasner ist ein ehemaliger Fußballspieler aus Österreich, der seit der Saison 2019/20 als Cheftrainer des VfL Wolfsburg tätig ist.

Oliver Glasner wird am 28. August 1974 im österreichischen Salzburg geboren. Seine ersten Erfahrungen auf dem Rasen sammelt er in der Jugendmannschaft des SV Riedau. 1993 wechselt der Innenverteidiger zur SV Ried. Zwei Jahre später steigt er mit dem Verein in die Bundesliga auf. In der Saison 1997/89 gewinnt er mit seiner Mannschaft den ÖFB-Cup.

In der Saison 2003/04 wechselt er für kurze Zeit zum Linzer Verein LASK, kehrt jedoch bald wieder zur SV Ried zurück. 2005 schafft der Verein den Wiederaufstieg und wird erneut Cupsieger. Drei Jahre später wird Glasner bei der Wahl zu Österreichs Fußballer des Jahres auf Platz fünf gewählt. 2006 schließt er zudem sein Studium als Diplom-Kaufmann an der Fernuniversität Hagen ab.

2011 muss Glasner sein Karriereende als Fußballer beenden: Nachdem er sich im Juli im Spiel gegen Rapid Wien bei einem Kopfballduell eine Gehirnerschütterung zuzog, wird nach einem Kopfballtraining ein Subduralhämatom festgestellt. Auf Anraten seines Arztes beendet Glasner nach der Blutung im Gehirn im August mit sofortiger Wirkung seine aktive Laufbahn.

Doch dem Fußball bleibt Glasner natürlich treu: Im Januar 2012 wird er Sportlicher Koordinator beim FC Red Bull Salzburg. Im gleichen Jahr übernimmt er den Posten als Co-Trainer. Gemeinsam mit Chef-Coach Roger Schmidt wird er österreichischer Meister und Cup-Sieger.

In der Saison 2014/15 wird er Cheftrainer seines Stammklubs SV Ried. 2015 kehrt er zum LASK zurück und wird dort Sportlicher Leiter und Cheftrainer. Zu seinen größten Erfolgen zählen der Aufstieg in die Bundesliga 2017 und der zweite Platz in der Liga in der Saison 2018/19. Mit einem Punkteschnitt von 1,97 Zählern in 155 Pflichtspielen hat Glasner einen neuen LASK-Rekord als Coach aufgestellt.

Für die Saison 2019/20 wechselt Glasner im Juni 2019 in die deutsche Bundesliga und wird Cheftrainer des VfL Wolfsburg. Er folgt damit auf Bruno Labbadia. Sein Vertrag läuft bis 30. Juni 2022. Vom Linzer ASK bringt Glasner seinen Co-Trainer Michael Angerschmid mit, zweiter Assistent wird Thomas Sageder, der bereits beim SV Ried Co-Trainer unter Glasner war. Sein Bundesliga-Auftaktspiel gewinnt Glasner mit seiner Mannschaft 2:1 gegen den Aufsteiger 1. FC Köln. Das erste Pokalspiel gewinnt der VfL Wolfsburg gegen den Halleschen FC mit 5:3.

Glasner ist verheiratet und hat drei Kinder.

Oliver Glasner ‐ alle News

Video Premier League

Offiziell: Oliver Glasner übernimmt Crystal Palace

Fußball

Hodgson-Rücktritt: Glasner neuer Trainer bei Crystal Palace

Fußball

Bericht: Crystal Palace holt Ex-Frankfurt-Coach Glasner

Fußball

Hat Union Berlin künftig einen Weltstar an der Seitenlinie?

Fußball

Bericht: Glasner lehnt Millionen-Angebot aus Saudi-Arabien ab

Bundesliga

Das Schicksal seines Vaters soll Dino Toppmöller erspart bleiben

Bundesliga

Markus Krösche verteidigt die Trennung von Oliver Glasner

Bundesliga

Bericht: Glasner-Abschied bereits beschlossene Sache

Fußball

Offiziell: Frankfurt und Glasner gehen zum Saisonende getrennte Wege

Analyse Bundesliga

Glasners mangelnde Regelkenntnis hat harte Folgen

von Alex Feuerherdt
Bundesliga

Eiszeit bei Eintracht: Hellmann rügt Glasner nach Wutrede

Bundesliga

"Bin kein Egoist": Oliver Glasner knöpft sich Journalisten vor

DFB-Pokal

Kolo Muani und Götze zaubern: Frankfurt stürmt gegen Union ins Halbfinale

Premier League

Nagelsmann wohl Top-Kandidat bei Chelsea - allerdings mit namhafter Konkurrenz

Bundesliga

Turbulente Frankfurter Tage: Eintracht auch gegen Bochum sieglos

Bundesliga

Warum Oliver Glasner auf das Angebot der Eintracht angeblich nicht eingeht

Bundesliga

Union nimmt Kurs auf Champions League und sorgt für Frankfurts nächsten Dämpfer

Frankfurt/Main

Glasners traurige Premiere

Champions League

Scham und Schuldfrage am Tag danach: "Diese Gewalt schadet Eintracht Frankfurt"

Analyse Champions League

Darum gelang Eintracht Frankfurt die Aufholjagd in Neapel nicht

von Manuel Behlert
Bundesliga

Frankfurt feiert gelungene Champions-League-Generalprobe

Bundesliga

Rückschlag in Köln: Frankfurt verpasst Sprung auf Champions-League-Platz

DFB-Pokal

Wer ist der größere Held? Götze lobt Kolo Muani - und dann spricht der Trainer

Video Bundesliga

Eintracht Frankfurt verpasst Rückkehr auf Platz zwei