Karlsruher SC

Auch die Profi-Fußballer in Baden-Württemberg dürfen nun wieder das Training in Kleingruppen aufnehmen.

Das Coronavirus hat die Sportwelt fest im Griff. Die Arenen sind verwaist, die Sportgeräte ruhen in allen Sportarten. Alle Sportnews zum Coronavirus im Live-Ticker.

Die Zeit des individuellen Heimtrainings ist für Profisportler in Baden-Württemberg von der kommenden Woche an vorbei.

Beim Karlsruher SC deutet sich immer mehr die Zahlungsunfähigkeit an. Eine Insolvenz in Eigenverwaltung rückt in den Mittelpunkt.

Der Karlsruher SC hat Oberbürgermeister Frank Mentrup die derzeitige Lage des Vereins "offen" erläutert.

Trotz seiner finanziell kritischen Situation steht der abstiegsbedrohte Zweitligist Karlsruher SC derzeit nach eigenen Angaben nicht kurz vor der Insolvenz.

Dem finanziell stets knappen Zweitligisten Karlsruher SC kommen die Maßnahmen der Deutschen Fußball Liga zur Entlastung der Clubs im Lizenzierungsverfahren entgegen.

Nach zuletzt drei sieglosen Spielen gelang dem HSV gegen Regensburg wieder ein Erfolgserlebnis. Derweil geht die sportliche Talfahrt beim Karlsruher SC weiter.

Teresa Enke, die Witwe des verstorbenen Ex-Nationaltorwarts Robert Enke, und Ex-BVB-Profi Martin Amedick sprechen in einer emotionalen Podiumsdiskussion über das Tabu-Thema "Depressionen im Profisport". Jonas Hummels, Bruder von Weltmeister Mats Hummels, schaltet sich in die Debatte ein – und übt scharfe Kritik am DFB.

Der Hamburger SV und der VfB Stuttgart feiern wichtige Siege im Kampf um den Aufstieg. Auch der 1. FC Nürnberg hat Grund zum Jubeln.

Der Regionalligist erreicht als einziger Amateurklub das Viertelfinale. Der zwei Klassen höher angesiedelte Gegner aus Karlsruhe zieht beim Debüt seines neuen Trainers gegen einen seiner früheren Übungsleiter den Kürzeren.

Der DFB überrascht mit einer Genehmigung: Der HSV darf kontrolliert Pyrotechnik zünden - und das schon am Samstag. Was steckt dahinter? Dürfen das auch andere Vereine?

Heidenheim und Arminia Bielefeld trennen sich im Topspiel des 17. Spieltags in der 2. Bundesliga 0:0. Mehr Tore gibt es beim Sieg von Greuther Fürth gegen den Karlsruher SC. St. Pauli gelingt ein wichtiger Erfolg im Kellerduell gegen Wehen Wiesbaden.

Bielefeld hat sich gegen den KSC durch ein dramatisches Unentschieden die Herbstmeisterschaft gesichert. Der Hamburger SV ist seinen Heimnimbus los.

Der Karlsruher SC hat seine lange Schwächephase in der 2. Fußball-Bundesliga beendet. Die Badener gewannen am Freitag mit 4:1 (2:0) gegen Jahn Regensburg.

Das brisante Zweitliga-Derby zwischen dem VfB Stuttgart und dem Karlsruher SC hat ein Nachspiel. Der Gast aus Karlsruhe ist mit der unangemessenen Behandlung seiner Fans durch die Polizei nicht einverstanden.

Stuttgart besiegt den KSC, Regensburg gewinnt gegen Heidenheim und das Franken-Derby endet torlos. Die Ergebnisse im Überblick.

Der KSC mit dem siebten Unentschieden in Serie: Trotz langer Überzahl reicht es gegen Aue am Ende nur zu einem Remis. Der FC Erzgebirge geht als Tabellenfünfter in die Länderspielpause. 

Der FC St. Pauli verspielt gegen den KSC daheim eine sichere Führung und verpasst den Sprung aus dem Tabellen-Keller der 2. Bundesliga. Auch in Aue herrscht Spannung bis zum Schluss. Fürth hat mit Darmstadt hingegen kein Problem.

Einen Tag nach dem Einstellen der Ermittlungen im Fall Bakery Jatta durch das Hamburger Bezirksamt ziehen auch drei Zweitligisten Bochum, Nürnberg und Karlsruhe ihre Einsprüche zurück. Das DFB-Sportgericht schließt die Verfahren ab.

Die Situation um HSV-Spieler Bakery Jatta ist nach wie vor ungeklärt. Wegen seines Einsatzes hat der Karlsruher SC Einspruch gegen die Spielwertung 2:4 eingelegt.

Hamburg steht an der Tabellenspitze, Mitaufstiegsfavorit Stuttgart bleibt sieglos. Dafür schiebt sich Bielefeld überraschend auf Rang zwei vor. Nach der Trennung von Meyer in Aue vor einer Woche droht nun in Bochum bereits dem zweiten Coach in dieser Saison das Aus.

Aufsteiger Karlsruher SC hat die erste Saison-Niederlage kassiert und die Rückkehr an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. 

32 Teams von Bundesliga bis Regionalliga haben sich für die zweite Runde des DFB-Pokals qualifiziert. Nun steht die Auslosung an. Wir haben alle Informationen zu den Mannschaften, Terminen, Lostöpfen und zum TV-Programm für Sie zusammengefasst.

Der Karlsruher SC revanchiert sich bei Hannover 96 für das 0:6 in der ersten Runde des Vorjahres. Die Badener werfen 96 mit einem Auswärtssieg aus dem Wettbewerb. Im Ostseestadion feiert der VfB Stuttgart gegen Hansa Rostock den Einzug in die nächste Runde.