Christoph Kramer

Christoph Kramer ‐ Steckbrief

Name Christoph Kramer
Beruf Fußballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Wassermann
Geburtsort Solingen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 191 cm
Gewicht 76 kg
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
Haarfarbe Blond
Augenfarbe Grün
Links Christoph Kramer Twitter
Christoph Kramer Facebook

Christoph Kramer ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Christoph Kramer ist ein deutscher Fußballer und Weltmeister, der als Mittelfeldspieler bei Borussia Mönchengladbach unter Vertrag steht.

Am 19. Februar 1991 in Solingen geboren, zog es ihn früh auf den Bolzplatz. Mit fünf Jahren begann er beim BV Gräfrath und schloss sich anschließend der Jugend von Bayer 04 Leverkusen an. Bei Fortuna Düsseldorf gab er ein kurzes Gastspiel, bevor es ihn wieder nach Leverkusen zog.

Seinen ersten Profi-Einsatz hatte er beim VfL Bochum, bei dem er auf Leihbasis seinen ersten Einsatz gegen die Fortuna hatte. Der VfL sollte seine zweite Heimat werden. Hier mauserte er sich zum Stammspieler und brachte es in zwei Jahren auf 61 Zweitligaeinsätze und vier Tore.

Obwohl immer noch bei Bayer 04 Leverkusen unter Vertrag, wechselte er – einmal mehr auf Leihbasis – zu Borussia Mönchengladbach, wo er es in die Startelf schaffte. Kramer schien sich wohlzufühlen und entwickelte sich zum Zugpferd bei den "Fohlen". Zwar kehrte er kurzfristig wieder zu Bayer zurück, 2019 verpflichtete ihn allerdings Gladbach bis Juni 2021.

Gut zehn Jahre zuvor gab Kramer sein Debüt in der U-19-Nationalmannschaft bei einem 1:0-Erfolg über Belgien. Nicht lange und er schaffte es in die A-Auswahl der deutschen Elf: Bundestrainer Joachim Löw berief ihn und nahm ihn mit zur WM 2014 nach Brasilien. Durch eine Verletzung von Sami Khedira rückte er im Finale sogar gegen Argentinien in die Startelf.

Fußballfans dürfte der Zusammenprall mit dem Argentinier Ezequiel Garay in der 17. Minute im Gedächtnis geblieben sein. Bis zu seiner Auswechslung in der 31. Minute spielte Kramer mit einer Gehirnerschütterung weiter. Legendär ist seine Frage an den Schiedsrichter Nicola Rizzoli nach dem Zusammenprall. Der sagte der "Gazzetta dello Sport" in einem Interview: "Kurz nach der Attacke von Garay kam Kramer zu mir und fragte, ob dies das WM-Finale sei", berichtet Rizzoli, der die Anfrage zunächst für einen Witz hielt.

Der defensive Mittelfeldspieler soll aber nachgehakt haben. Als Rizzoli Kramers Vermutung bestätigte, soll dieser geantwortet haben: "Danke, das war sehr wichtig für mich." Kurz danach kam die Auswechslung. Später gab Kramer dann zu, dass er sich an das Endspiel nicht wirklich erinnern könne: "Von der halben Stunde, die ich auf dem Platz stand, habe ich kein einziges Bild mehr in Erinnerung. Ich wusste nicht mal, dass ich nach dem Zusammenprall noch weitergespielt habe."

Nach der WM gab es für Kramer nur noch vereinzelt Einsätze für die deutsche Nationalelf. Für die EM 2016 in Frankreich und die WM 2018 in Russland wurde er von Bundestrainer Löw nicht mehr nominiert.

Aber auch abseits des Spielfeldes ist der Solinger für den Fußball im Einsatz. Im Mai 2018 verpflichtete ihn das ZDF als einen von vier TV-Experten für die Vorrunde der WM in Russland.

Über das Privatleben des Bundesliga-Profis ist eher weniger bekannt. Seit fünf Jahren ist mit Celina Scheufele zusammen.

Christoph Kramer ‐ alle News

Kolumne Schiedsrichter-Kolumne

Boateng und das Phänomen des Zeitlupenelfmeters

von Alex Feuerherdt
Bundesliga

Bundesliga: Diese Gladbacher können dem FC Bayern richtig weh tun

von Patrick Mayer
Europa-League

Europa League: Christoph Kramer sieht wegen Torjubels Gelb und ist gesperrt

von Jörg Hausmann
Analyse Bundesliga

Alle jagen die Bayern: So viele Konkurrenten hatte der Meister selten

von Patrick Mayer
TV, Film & Streaming

"Schlag den Star" bei Pro7: Felix Neureuther schlägt Christoph Kramer

von Christian Vock
Bundesliga

Mainz 05: Karim Onisiwo vergisst Tor gegen RB Leipzig nach Zusammenprall

von Malte Schindel
Bundesliga

1:1 gegen Bremen: Nächster Rückschlag für Gladbach

Bundesliga

Mönchengladbach nach Sieg auf Schalke Zweiter - Nübel sieht Rot

Analyse Bundesliga

Schiedsrichter-Kolumne zum 17. Spieltag: Kramers Hand-Tor war regelkonform

von Alex Feuerherdt
Bundesliga

Herbstmeister BVB zurück auf Kurs - 2:1 gegen Verfolger Gladbach

Bundesliga

Größtes Problem des FC Bayern: Gegner ohne Angst

von Jörg Hausmann
Bundesliga

Gladbach nach 4:0 gegen Mainz Zweiter - Dreierpack von Hofmann

Fußball

WM 2018: Mats Hummels fällt laut Joachim Löw gegen Schweden aus

Kritik Sport

Christoph Kramer, Thomas Hitzlsperger und Co.: Wie die WM-Experten ankommen - und warum

von Victoria Kunzmann
Fußball

Gehirnerschütterung durch Kopfbälle im Fußball: Die unterschätzte Gefahr

von Oliver Jensen
Fußball

WM 2018: Christoph Kramer kommt bei ZDF-Zuschauern gut an

von Stefan Reichel
Bundesliga

Schiedsrichter-Kolumne zum 32. Spieltag: Lars Stindl ist nicht nur Opfer, sondern auch Schauspieler

von Alex Feuerherdt
Meinung Bundesliga

Schiedsrichter-Kolumne zum 31. Spieltag: Warum Christoph Kramers kurioser Freistoß regulär war

von Alex Feuerherdt
Bundesliga

"Weg, weg, weg!": Christoph Kramers kurioses Freistoß-Tor

Bundesliga

VfL Wolfsburg immer tiefer im Abstiegskampf - 0:3-Pleite in Gladbach

Bundesliga

28. Spieltag: FSV Mainz 05 verpasst Befreiungsschlag

Bundesliga

Mainz verpasst Befreiungsschlag: 0:0 gegen Mönchengladbach

Bundesliga

FC Bayern nur remis gegen Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach beendet Negativlauf

Fußball

Kramer schießt Mönchengladbach in Hannover aus der Krise

Bundesliga

Dieter Hecking plädiert für Kopfschutz in der Bundesliga