Argentiniens Asien-Reise startet in Peking mit einem Paukenschlag: Lionel Messi erzielt gegen WM-Kontrahent Australien das schnellste Tor seiner Karriere. Ein Fan schafft es, den Kapitän des Weltmeisters zu umarmen. In der zweiten Halbzeit fällt noch ein Tor für Argentinien.

Mehr News zum Thema Fußball

Angeführt vom spielfreudigen Superstar Lionel Messi hat Fußball-Weltmeister Argentinien das erste von zwei Testspielen bei einer Asien-Reise gewonnen.

Der Kapitän der Nationalmannschaft erzielte in Peking bereits in der zweiten Minute mit einem feinen Linksschuss das erste Tor für die Südamerikaner beim 2:0 (1:0)-Erfolg gegen Australien. Laut argentinischen Medien war Messis 103. Treffer für die Auswahl nach nur 79 Sekunden sogar das schnellste seiner Karriere.

Messi-Fan umarmt seinen Helden auf dem Spielfeld

Ein chinesischer Fan schafft es, in seinem Messi-Trikot bis zu seinem Idol vorzudringen und auf dem Spielfeld mit dem 35-Jährigen zu feiern. Kurz nach der Umarmung aber entfernen Sicherheitskräfte den trotzdem lächelnden Eindringling.

Sicherheitskräfte in Peking entfernen am 15. Juni 2023 einen Fan Lionel Messis vom Spielfeld
Sicherheitskräfte in Peking entfernen am 15. Juni 2023 während des Länderspiels von Weltmeister Argentinien gegen Australien einen Fan Lionel Messis vom Spielfeld. © REUTERS/Thomas Peter

Vor 70.000 begeisterten Zuschauern im ausverkauften Arbeiterstadion erhöhte German Pezzella (68.) per Kopf zum verdienten Erfolg. Bereits im Achtelfinale bei der WM am 3. Dezember 2022 in Katar hatte Argentinien in Doha mit 2:1 gegen Australien gewonnen. 15 Tage später führte Messi sein Team im dramatischen Finale gegen Frankreich zum lang ersehnten WM-Titel.

Lesen Sie auch: Der Druck auf Hansi Flick ist immens

Indonesien kommt in den Genuss eines Spiels gegen den Weltmeister

Von China aus reisen die Argentinier weiter nach Jakarta, wo sie am 19. Juni ein Freundschaftsspiel gegen Indonesien bestreiten. Für den Weltmeister ist es die letzte offizielle Begegnung vor Beginn der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2026 in den USA, Kanada und Mexiko. Dort treffen der 35-jährige Messi und seine Teamkollegen im September zunächst auf Ecuador sowie Bolivien.

Argentiniens Lionel Messi setzt sich am 15. Juni 2023 in Peking gegen zwei Australier durch
Argentiniens Lionel Messi (M.) setzt sich am 15. Juni 2023 in Peking gegen zwei Australier durch. Messi leitet mit seinem Tor zum 1:0 den 2:0-Sieg des Weltmeisters ein. © dpa / Ng Han Guan / AP

Lesen Sie auch: Emmanuel Macron mischt im Transfertheater um Kylian Mbappé mit

Dann ist Messi bereits in einem der Gastgeberländer aktiv. Nach zwei unglücklichen Jahren bei Paris St. Germain schließt sich der siebenmalige Ballon-d'Or-Gewinner Inter Miami aus der nordamerikanischen Major League Soccer an. (dpa/sid/hau)

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.