Lindenstraße

Die "Lindenstraße" ist eine der ältesten Serien im deutschen Fernsehen. Seit über 30 Jahren - genauer gesagt seit dem 8. Dezember 1985 - laufen die halbstündigen Folgen immer am Sonntagabend in der ARD. Produziert wird die Serie vom WDR in Köln. Die Geschichten der Familien in und um die fiktive Straße spielen allerdings in München. Das Besondere an der Lindenstraße, die nach wie vor vom Erfinder Hans W. Geißendörfer produziert wird, sind die Familiengeschichten mit aktuellem Bezug (z.B. Sterbehilfe, Krankheiten, Cannabisanbau, Islamismus, Rechtsextremismus, Stalking, Homosexualität, Transsexualität, Arbeitslosigkeit, etc.). Dabei kommt es nicht selten vor, dass einzelne Dialoge und sogar Handlungen den politischen und gesellschaftlichen Anlässen angepasst oder neu eingespielt werden, wie z.B. Hochrechnungen bei Wahlen oder Ergebnisse von Sportereignissen. Viele bekannte Figuren gingen aus der wöchentlichen Seifenoper hervor. Am bekanntesten ist sicherlich Familie Beimer, die als deutsche Vorzeigefamilie eingeführt wurde und später durch Scheidung, Tod und zahlreiche Skandale auseinanderbrach. Kult sind auch die inzwischen verstorbene Else Kling, die grantelnde und tratschende Hausmeisterin, Arzt Dr. Dressler, der seit vielen Jahren im Rollstuhl sitzt oder Familie Sarikakis, die das griechische Lokal der Lindenstraße betreibt. Im März 2020 soll jedoch die letzte Folge der ARD-Serie über die Bildschirme flimmern.

Bill Mockridge feiert mit "Lindenstraße"-Kollegin Marie-Luise Marjan ein besonderes Wiedersehen: Die beiden haben eine Synchronrolle in "Die Heinzels - Rückkehr der Heinzelmännchen" übernommen. Im Interview verrät Mockridge, wie er die Reunion erlebt hat und wie er zum Ende der "Lindenstraße" steht.

Experimente, Jubiläen, neue Staffeln von Shows und Serien sowie das Ende der "Lindenstraße". Was bei den großen deutschen TV-Sendern und einigen Streamingdiensten im Jahr 2020 zu erwarten ist. Eine Auswahl. (Mit Material der dpa)

2020 steht das Ende einer TV-Ära an: Der Serien-Dauerbrenner "Lindenstraße" wird sich verabschieden. Für eine der liebgewonnenen Hauptfiguren wird es in den letzten Folgen besonders dramatisch und emotional.

Til Schweiger bezeichnet seine Rolle als Jo Zenker Anfang der 90er Jahre in der ARD-Serie "Lindenstraße" im Nachhinein als "absolut blöd". Die Bücher seien richtig schlecht gewesen.

Nach mehr als 34 Jahren ist im nächsten März Schluss mit der "Lindenstraße". Doch für die Schauspieler endet ihre Arbeit schon jetzt. Sie sehen das Serien-Aus als Verlust für die TV-Landschaft - und blicken teils beruflich ins Ungewisse.

Kurz vor Ende der beliebten Kultsendung "Lindenstraße" hat sich Marie-Luise Marjan bei den Dreharbeiten eine Verletzung zugezogen. Ans Ausruhen denkt die Darstellerin von Mutter Beimer aber im Traum nicht.

Auch die Zeit einer Fernseh-Ikone geht vorbei: Die "Lindenstraße" wird im März 2020 das letzte Mal im deutschen Fernsehen ausgestrahlt. Für die Schauspieler fällt die Klappe jedoch noch vor Weihnachten.

Im Jahr 2020 geht die Erfolgsserie "Lindenstraße" zu Ende. Doch wie geht es im Vorabendprogramm dann weiter? ARD-Programmdirektor Volker Herres verrät erste Pläne.

Gerüchte gab es schon vorab, jetzt ist es offiziell: Willi Herren wird vor dem Aus der "Lindenstraße" ein Comeback in der ARD-Serie feiern.

Durch das bevorstehende Serien-Aus der "Lindenstraße" muss sich TV-Urgestein Marie-Luise Marjan alias Mutter Beimer nach neuen Jobs umschauen. Einen hat sie möglicherweise schon in der Tasche: die RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zeigt Interesse.

Die "Lindenstraße" soll bald Fernsehgeschichte sein. Zu schlechte Quoten, sagt die ARD. Doch der harte Fan-Kern will sich damit nicht abfinden - er geht auf die Straße. "Ohne Mutter Beimer ist alles im Eimer."

Bei der Bambi-Verleihung können es viele Stars und Sternchen kaum fassen.

"Lindenstraße"-Erfinder Hans W. Geißendörfer und seine Tochter Hana haben im Streit um die abgesetzte Serie nachgelegt – und Hoffnungen auf deren Fortbestand gemacht.

Über 30 Jahre Erfolgsgeschichte: Die Lindenstraße findet ein Ende. Hier die wichtigsten Hauptcharaktere.

Hans W. Geißendörfer ist sprachlos. Der Erfinder der "Lindenstraße" kann nicht fassen, dass die Serie abgesetzt wird - ausgerechnet in Zeiten des Rechtsrucks.

Nach über 34 Jahren kommt jetzt das Ende für die "Lindenstraße". Die Fernsehprogrammkonferenz der ARD hat das Aus besiegelt.

Überraschendes Aus für die "Lindenstraße": Die ARD stellt seine Kultserie nach rund 34 Jahren ein. Sofort soll aber noch nicht Schluss sein.

Joachim H. Luger verkörperte mit Hans Beimer eine echte Instanz in der "Lindenstraße. Doch da der Schauspieler seinen Ausstieg aus der Kult-Serie bekannt gab ereilte sein Alter Ego ein hochdramatisches Schicksal. Am Sonntagabend endete schließlich eine Ära nach über 30 Jahren.

Joachim H. Luger alias Papa Beimer verlässt die Serie "Lindenstraße – und das nach 33 Jahren!

Ohne ihn ging bei der  "Lindenstraße" gar nichts: Mehr als 30 Jahre lang verkörperte Joachim H. Luger den Hans Beimer. Doch jetzt ist Schluss damit: Am Sonntag soll Hans den Serientod sterben.

Harte Zeiten für Mutter Beimer: Bald schon wird der nächste Ehemann das Zeitliche segnen. Joachim H. Luger, bekannt als Hans Beimer und seit der ersten Folge dabei, verlässt die "Lindenstraße". Er will sich künftig dem Segeln widmen.

Der als "Vater Beimer" bekannt gewordene Schauspieler Joachim H. Luger (74) steigt nach mehr als drei Jahrzehnten aus der "Lindenstraße" aus.

Fans der "Lindenstraße" werden sich verwundert die Augen reiben: Schauspieler Moritz A. Sachs, besser bekannt als Klaus Beimer aus der Serie, hat eine krasse Veränderung hingelegt!

Wer kickt denn da den Fußball durchs Bild? In der Lindenstraße ist diesmal ein bekanntes Gesicht zu Gast. Niemand geringeres als Köln-Trainer Peter Stöger hat am Sonntag einen Gastauftritt in der beliebten Serie.

Wenn man den Namen Willi Herren hört, dann klingelt es irgendwie. Aber woher man den Kölsche Jung kennt, will einem nicht so recht einfallen.