Kylian Mbappé

Kylian Mbappé ‐ Steckbrief

Name Kylian Mbappé
Beruf Fußballspieler
Geburtstag
Sternzeichen Schütze
Geburtsort Bondy, Frankreich
Staatsangehörigkeit Frankreich
Größe 178 cm
Gewicht 73 kg
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
Haarfarbe schwarz
Links Instagram-Profil von Mbappé

Kylian Mbappé ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Stürmer Kylian Mbappé spielt für Paris Saint-Germain (PSG) und die französische Fußballnationalmannschaft. Mit gerade einmal 19 Jahren wurde er mit dem Team bei der WM 2018 Weltmeister. Vier Jahre später in Katar reichten drei Mbappé-Tore im Finale gegen Argentinien nicht zur Verteidigung des Titels. Dafür aber sicherte sich Mbappé mit acht Turniertoren erst als zweiter Franzose nach Just Fontaine 1958 (13 Treffer) den Goldenen Schuh für den besten Torschützen.

Die Wurzeln von Kylian Mbappé Lottin liegen in Kamerun und Algerien, geboren wurde er jedoch 1998 in der französischen Stadt Bondy, unweit der Hauptstadt Paris. Das sportliche Talent wurde ihm bereits in die Wiege gelegt, sein Vater war in Bondy selbst als Fußballer aktiv und trainierte außerdem die örtliche Jugend. Mbappés Mutter war Handballprofi.

Im zarten Alter von fünf Jahren begann Mbappé seine eigene Fußballkarriere beim Verein AS Bondy. Nach der Ausbildung in einem Zentrum für Nachwuchsleistungssportler wechselte er in die Jugendmannschaft des AS Monaco, 2015 gab er dort sein Debüt in der A-Mannschaft des Klubs.

Einen Rekord innerhalb der Klubgeschichte von AS Monaco stellte Mbappé im Februar 2016 auf. Als er in der Nachspielzeit das Tor zum 3:1-Endstand gegen ES Troyes AC schoss, wurde er zum bis dahin jüngsten Ligatorschützen des Vereins. Zuvor hatte Thierry Henry den Rekord für 20 Jahre inne.

Nachdem der Fußballer in der Saison 2016/17 mit seiner Mannschaft französischer Meister wurde, wechselte er zu Paris Saint-Germain (PSG) - zunächst jedoch nur als Leihgabe. Nach dem Ende der Saison 2017/18 zahlte PSG die Ablösesumme von rund 160 Millionen Euro für den Sportstar und band ihn damit zunächst bis Ende Juni 2022 an den Klub. Im Mai 2022 kam es zur Verlängerung des Vertragsverhältnisses bis zum 30. Juni 2025. Mbappé wurde durch seinen Vereinswechsel 2018 nach Neymar der bis dahin zweitteuerste Spieler in der Geschichte des Fußballs.

Bei PSG feierte Kylian Mbappé Lottin bis heute zahlreiche Siege und Titel: vier französische Meisterschaften, je drei Mal den Gewinn des Pokals und des Superpokals, dazu zwei Mal den Ligapokal. Dazu war Mbappé von 2019 bis 2022 durchgängig der beste Torschütze in der Ligue 1.

In der ersten Mannschaft der französischen Équipe Tricolore - also des Nationalteams - lief Mbappé zum ersten Mal im März 2017 auf. Sein Debüt gab er im jungen Alter von genau 18 Jahren und 95 Tagen.

2018 wurde der Sportler zum jüngsten Spieler, der jemals bei einer Weltmeisterschaft für die Franzosen auf den Platz ging - und wurde mit dem Team Weltmeister. Damals war Mbappé 19 Jahre alt. Bei der EM 2020, die pandemiebedingt ins Jahr 2021 verlegt wurde, schaffte er es mit der Mannschaft bis ins Achtelfinale. Im Elfmeterschießen gegen die Schweiz verschoss Mbappé den spielentscheidenden Ball.

Kylian Mbappé hat einen älteren Adoptivbruder namens Jirès Kembo, der ebenfalls Profi-Fußballspieler ist. Außerdem hat er einen jüngeren Bruder namens Ethan.

Weltmeister Kylian Mbappé ist im Mai 2022 zum dritten Mal in Folge zum Spieler der Saison in der französischen Ligue 1 gewählt worden.

Kylian Mbappé ‐ alle News

Fußball

Grund unbekannt: Mbappé fehlt Paris im letzten Saisonspiel

Fußball

Frankreichs EM-Kader: Coman und Rückkehrer Kanté dabei

DFB-Elf

EM-Trumpf oder Risiko: Der Streitfall Hummels und Goretzka

Fußball

Niederlage für Mbappé in letztem Heimspiel mit PSG

Video Fußball

Nach BVB-Pleite: Mbappe macht PSG-Abschied offiziell

Fußball

"Ich werde nicht verlängern": Mbappé verlässt PSG

Fußball

Dortmund jubelt! Der BVB steht im Finale der Champions League

Champions League

BVB glaubt an "Wunder in Wembley" - Partynacht in Paris

EM-Qualifikation

Mbappé, Kane, Ronaldo & Co. - Die Favoriten und ihre Stars

Champions League

Bei Frage nach Real Madrid geht Mbappé einfach

Champions League

BVB im Partyrausch: Wembley als historischer Coup

Champions League

Internationale Pressestimmen zum Spiel PSG - Dortmund (0:1)

Champions League

Dank Hummels nach Wembley: BVB im Champions-League-Finale

Champions League

PSG-Star Mbappé verpasst Mannschaftsbus

Champions League

Dortmunds Traum vom Finale in Wembley lebt

Champions League

Königsklasse durch die Hintertür: Magische BVB-Nacht

Champions League

1:0 gegen Paris: BVB auf Finalkurs in der Königsklasse

Champions League

BVB-Personalsorgen schwinden vor PSG-Spiel

Ligue 1

PSG feiert zwölfte Meisterschaft vom Sofa aus

Champions League

Noch einmal nach Wembley: BVB will historische Chance nutzen

Fußball

Aufsteiger Le Havre verhindert PSG-Meisterfeier

Fußball

Was es zu den EM-Stickern zu wissen gibt

Champions League

Revanche für 2017: Paris dreht Viertelfinal-Rückspiel gegen Barca

Analyse Champions League

Viertelfinalisten im Check: Wer die besten Chancen aufs Weiterkommen hat

von Michael Schleicher
Fußball EM

EM-Sammelheft ohne Neuer und Co.: Darum fehlen einige Stars