Ferrari

Das Coronavirus hat Deutschland, Europa und die Welt fest im Griff. Die Zahl der Toten in Deutschland steigt weiter. Alle Entwicklungen zum Coronavirus im Live-Blog.

Im Zuge der Coronakrise haben sich die Formel-1-Teams auf eine Verschiebung der für 2021 geplanten Regelrevolution geeinigt. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend. 

Nur noch wenige Tage, dann heulen die Motoren wieder auf: Die Formel 1 startet in ihre 70. Saison. Es gibt neue Fahrer, neue Fahrerpaarungen und natürlich einige Regeländerungen. Wir bringen sie auf den aktuellen Stand.

Das Coronavirus stürzt die Formel 1 in ein Chaos. Der Saisonstart wird abgesagt - aber erst nach heftigem Widerstand. Wann wird wieder gefahren?

Vor dem Start der neuen Formel-1-Saison werfen wir einen Blick auf die diesjährigen Teams sowie deren Autos und Fahrer. Nach dem dritten WM-Triumph von Lewis Hamilton in Folge will Ferrari in diesem Jahr wieder nach dem Titel greifen und die Mercedes-Dominanz durchbrechen.

Kurz vor dem Saisonauftakt eskaliert der Motoren-Streit zwischen FIA und Ferrari auf der einen Seite, sowie den weiteren Teams auf der anderen Seite.

Seit 2015 fährt Sebastian Vettel für Ferrari. Das könnte sich in Zukunft noch einmal ändern. Auch Gedanken über sein Karriere-Ende machte sich der vierfache Weltmeister bereits, wie er nun zugab.

Kurz vor dem Saisonauftakt eskaliert der Motoren-Streit zwischen FIA und Ferrari auf der einen Seite, sowie den weiteren Teams auf der anderen Seite.

Formel-1-Fracht ist längst auf dem Weg nach Australien. In knapp zwei Wochen soll in Melbourne die Saison gestartet werden.

Ferrari und Schumacher gehören zusammen, seitdem Rekord-Weltmeister Michael Schumacher vor mehr als 20 Jahren die Scuderia aus deren Dornröschenschlaf weckte. Michaels Sohn Mick steht als geplanter Nachfolger seines Vaters bei den Roten in den Startlöchern.

Mercedes fliegt der Formel-1-Konkurrenz ohnehin seit Jahren davon. Jetzt haben die Silbernen auch noch die entsprechende Lenkung entwickelt. Die staunende Konkurrenz wird bei den Testfahrten in Barcelona kalt erwischt.

Wegen eines Motorenproblems musste Sebastian Vettel bei den Formel-1-Tests dieser Saison seinen Wagen bereits verfrüht abstellen. Es ist ein weiterer Rückschlag für den 32-Jährigen.

Tyson Fury war ganz oben und stürzte dann brutal ab. Nun hat sich der britische Boxer berappelt und steht gegen Deontay Wilder in einem richtungsweisenden Kampf wieder auf der großen Bühne.

Laute Musik und spektakuläre Lichtershows: Die Formel-1 startet in die Saison 2020. Rechtzeitig präsentieren Ferrari, Mercedes und Co. ihre neuen Rennwagen.

Mercedes präsentiert am Freitag seinen neuen Silberpfeil. Mit dem W11 will der Rennstall Geschichte schreiben. Auch Weltmeister Lewis Hamilton hat Großes vor.

Sebastian Vettels Vertrag bei Ferrari läuft Ende dieses Jahres aus. Die Scuderia sieht ihn 2021 aber als "erste Präferenz" für das Cockpit neben Charles Leclerc. Den Nummer-eins-Status im Ferrari-Rennstall ist der 32-Jährige allerdings los.

Ferrari enthüllt seinen neuen Formel-1-Wagen. Mit dem SF1000 will Sebastian Vettel endlich seine erste WM mit den Italienern holen.

Der "Joker" war in elf Kategorien nominiert und stürmte als Favorit die Academy Awards. Auch "Once Upon a Time in Hollywood", "Judy" und "Marriage Story" hatten gute Chancen - doch ein Film hat die Konkurrenz ausgestochen. Der Live-Ticker zum Nachlesen.

Jetzt herrscht Klarheit: Supertalent Max Verstappen wird weder zu Mercedes noch zu Ferrari wechseln - der jüngste Grand-Prix-Gewinner bleibt bei Red Bull. Gemeinsam wollen sie dahin, wo das Team mit Sebastian Vettel als Fahrer schon war: nach ganz oben.

Bis 2024 hat Ferrari den Vertrag mit Charles Leclerc verlängert. Dies teilte das Team in einer Mitteilung mit. Somit fährt der 22-Jährige weiterhin neben Sebastian Vettel. 

Sebastian Vettel hat eine enttäuschende Formel-1-Saison hinter sich. Angetreten, im Ferrari endlich Weltmeister zu werden, konnte der 32-Jährige nicht einmal den Herausforderer im eigenen Stall in Schach halten. Vom Teamchef gibt es trotzdem Lob. Vom langjährigen Formel-1-Chef jedoch nicht.

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton sorgt für Gesprächsstoff. Weil der Mercedes-Pilot ein Bekenntnis zu seinem Rennstall vermied, nehmen Gerüchte um einen Wechsel zu Ferrari Fahrt auf.

Sebastian Vettel wird in Abu Dhabi nur Fünfter. Nichts geht. Gegen seinen Teamkollegen und Ferrari ermitteln zudem die Rennkommissare. Der Sieger heißt einmal mehr Lewis Hamilton. Für den deutschen Ferrari-Piloten endet damit die Frust-Saison.

Das letzte Rennen dieser Formel-1-Saison ist das erste nach dem folgenschweren Zusammenstoß bei Ferrari: Sebastian Vettel und Charles Leclerc hatten sich in Brasilien gegenseitig von der Strecke geschossen. Dafür gab es keine Strafe. Und es würde auch im Wiederholungsfall keine geben.

Seit dem Großen Preis von Brasilien brennt der Baum bei Ferrari: Zwischen Sebastian Vettel und Charles Leclerc entbrennt der nächste Machtkampf, während Lewis Hamilton an der Spitze thront und Max Verstappen sich zum ernsthaften Titelkonkurrenten mausert. Motorsportlegende Hans-Joachim Stuck über die Show der Scuderia, Titelkandidaten für 2020 und das Phänomen Lewis Hamilton