Morten Harket

Morten Harket ‐ Steckbrief

Name Morten Harket
Beruf Sänger, Komponist
Geburtstag
Sternzeichen Jungfrau
Geburtsort Kongsberg, Norwegen
Staatsangehörigkeit Norwegen
Größe 182 cm
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun
Augenfarbe blau

Morten Harket ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Morten Harket ist ein norwegischer Musiker, Sänger und Komponist. Seine größten Erfolge feierte er als Frontmann der Popband a-ha. Harket veröffentlichte auch einige erfolgreiche Soloalben.

Die Vita von Morten Harket begann 1959 im norwegischen Kongsberg. Er wuchs zusammen mit drei Brüdern und seiner Schwester in der Nähe von Oslo auf. Im Herbst 1982 gründete Harket zusammen mit Gitarrist Pål Waaktaar-Savoy und Keyboarder Magne Furuholmen die Band a-ha. Innerhalb kürzester Zeit mischte das Trio die Charts auf.

Der Durchbruch gelang a-ha im Sommer 1985 mit dem Song "Take On Me" – Sänger Harket mutierte zum Mädchenschwarm. Mit zur Popularität des Hits trug sicher auch das Musikvideo bei, das in comichaften Verzerrungen Harket und seine damalige Freundin Bunty Bailey zeigte. Der Musiksender MTV spielte das Video rauf und runter. Inzwischen hat das Video sogar die Milliarden-Marke auf YouTube geknackt. Weitere bekannte Songs der Gruppe sind "The Sun Always Shines on T.V.", "The Living Daylights" oder "Foot Of The Mountain".

Es folgten die Alben "Hunting High and Low", "Scoundrel Days" und "Stay On These Roads". Ihre vierte Platte, "East of the Sun, West of the Moon" zeugte dann 1990 von einer Abkehr der sonst für die Band so typischen poppigen Melodien – es klang deutlich erwachsener. Doch zu diesem Zeitpunkt hatten a-ha den Höhepunkt ihres Erfolges bereits überschritten. Nach der "Memorial Beach"-Tour von 1993 gingen Morten Harket und die beiden anderen Musiker vorerst getrennte Wege.

Harket veröffentlichte anschließend erfolgreich drei Soloalben, von denen er zwei in norwegischer Sprache aufnahm. Die internationale Anerkennung seines englischsprachigen Albums "Wild Seed" blieb allerdings aus. Nach einem gemeinsamen Auftritt der Band bei der Nobelpreisverleihung 1998 wagten a-ha ein Comeback. Die Band blieb bis 2009 bestehen, bevor sie sich wieder trennten und Harket weiter an seiner Solo-Karriere feilte. 2012 wurde a-ha der Sankt-Olav-Orden für ihren Beitrag zur norwegischen Musik verliehen.

2015 fanden die drei Musiker von a-ha erneut zusammen, veröffentlichten mit "Cast In Steel" ihr insgesamt zehntes Studioalbum und starteten anschließend eine Welttournee. Im folgenden Jahr brachte Morten Harket seine Autobiografie "My Take On Me" heraus. In dem Buch erzählt der Norweger von seiner Kindheit, seinen musikalischen Anfängen und seiner Zeit mit a-ha bis 1991. Im Jahr 2017 war Harket Mentor in der vierten Staffel – und ein Jahr später in der fünften Staffel – der norwegischen Ausgabe von "The Voice".

Im Laufe der Jahre hatte Morten Harket mehrere privaten Beziehungen, aus denen oft Kinder hervorgingen. Von 1989 bis 1998 war er mit dem schwedischen Model Camilla Malmquist verheiratet. Mit ihr hat Harket drei Kinder, darunter auch die Musikerin Tomine Harket. Bis Ende 2004 war er mit der norwegischen Sportlerin Anne Mette Undlien zusammen. Im Jahr 2003 brachte sie eine Tochter zur Welt. Mit Inez Andersson, seiner langjährigen Assistentin, ist Harket seit 2005 ein Paar und hat mit ihr seit September 2008 eine gemeinsame Tochter.

Morten Harket ‐ alle News

Musik

"Take On Me": Hit-Single von a-ha knackt Milliarden-Grenze bei YouTube

Galerie Musik

Morten Harket wird 60: Das Leben des a-ha-Frontmanns

Stars & Prominente

A-ha-Sänger Harket und sein Verhältnis zu Groupies

Stars & Prominente

Comeback (fast) ohne a-ha-Effekt