Lavinia Wilson

Und wieder mischt eine deutsche Serie den Streaming-Markt auf: Mit "Freud" wagt Netflix einen Blick in das Jahr 1886, in dem sich eine rätselhafte Mordserie ereignet. Außerdem feiert der neue Anbieter Disney+ mit der Serie "The Mandalorian" seinen Einstand.

Stevie, Chris, Peter und Klaus-Maria müssen mit dem Tod ihres Schulfreundes Dieter fertig werden. Als letzte Ehre für den Gestorbenen organisieren sie eine Tour. Eine ...

Seit einem schweren Unfall in der Familie liegt Elizabeth Kiehl (Lavinia Wilson) immer auf der Lauer, ist immer kontrolliert, immer aufs Schlimmste gefasst. Die Spleens der jungen Frau - Rachegedanken, Verfolgungswahn, Schuldgefühle, ihre Angst vor Fahrstühlen, Zügen oder dem Einsturz ihres Hauses - sind Themen der Sitzungen bei Frau Drescher (Juliane Köhler) – und natürlich der Sex mit ihrem Mann Georg (Jürgen Vogel). Therapie gehört genauso zu ihrem Alltag wie Kindererziehung, Biokost und gemeinsame Bordellbesuche mit Georg. Ab 18. September 2014 im Kino. 

Es ist immer ein Vabanquespiel, wenn der Zuschauer am Sonntagabend beim vertrauten "Tatort" den Täter schon nach wenigen Minuten kennt. Dann kann der Film seine Spannung nicht mehr aus der Frage nach dem "Wer war's?" ziehen.