Seit zwei Jahren wechseln Jenny Frankhauser und ihre Halbschwester Daniela Katzenberger kein Wort mehr miteinander und liegen im Dauerclinch. Jetzt sollte es ein großes Wiedersehen vor der Kamera geben, doch das endet im Fiasko...

Mehr Promi-News finden Sie hier

Friede, Freude, Eierkuchen im Hause Katzenberger/Frankhauser? Von wegen! Ein erster Annäherungsversuch nach fast drei Jahren Dauerzwist endet in einem Fiasko.

In der neuen Folge "Daniela Katzenberger – Familienglück auf Mallorca" (RTL ZWEI) treffen die beiden Streithühner erstmals wieder aufeinander, können aber auch vor der Kamera ihre Probleme nicht verbergen.

Mama Iris Klein wünschte sich Frieden zum Geburtstag

Grund für das angedachte Kriegsbeil-Begraben ist der 52. Geburtstag ihrer gemeinsamen Mama Iris Klein, die sich für das Wiedersehen einsetzte: "Daniela weiß, dass Jenny kommt und ist auch zu einer Versöhnung bereit."

Jenny hingegen wird tatsächlich erst vor Ort über die Pläne ihrer Mutter eingeweiht, rechnet aber bereits mit dem Besten: "Es kann sein, dass wir uns in die Arme fallen."

Doch der Zickenkrieg beginnt in dem Augenblick, als die beiden Halbschwestern zum ersten Mal aufeinander treffen. Daniela verlässt sofort den Raum, als Jenny hereinkam. Dieses "Erzwungene" nach so einer langen Pause habe sich für sie "scheiße angefühlt".

"Reaktion war respektlos und gemein"

Diese überraschende Verhaltensweise kommt bei ihrem Gegenüber naturgemäß nicht sehr gut an. Sie sei diejenige gewesen, die vor zwei Jahren so schlimm verletzt worden sei, jetzt habe sie sich einen Ruck gegeben. "Ihre Reaktion war einfach respektlos und gemein. Ich habe mit vielem gerechnet, aber nicht damit", sagt Jenny in Richtung Daniela.

Auch im Nachklang zeigt sich vor allem Daniela nicht bereit, ihrer Schwester entgegen zu kommen: "Ich will, dass sie mich in Ruhe lässt.“ Sie wolle keinen "inszenierten Versöhnungsquatsch". Für sie sei das Thema durch: "Es wird nie wieder, wie es war."

Gibt es doch noch eine Chance auf Versöhnung?

Und auch Jenny scheint nach diesem verpatzten Wiedersehen desillusioniert. Unter Tränen gibt sie zu, dass es keine Versöhnung geben werde.

Doch ist wirklich alles aus zwischen den beiden? Ein kleines Hintertürchen lässt zumindest Daniela doch noch offen: "Ich habe da jetzt keinen Hass oder so, dass ich sage: Ich will nie wieder was mit ihr zu tun haben.“

Sie glaube und hoffe, dass sie sich irgendwann wieder vertragen, das habe sie auch schon beim "Universum bestellt".

Warum streiten die beiden überhaupt?

Die eigentlich gute Beziehung der beiden zerbrach nach dem Tod des leiblichen Vaters von Jenny Frankhauser. Daniela Katzenberger machte damals, im Mai 2017, öffentlich, dass der Vater ihrer Schwester plötzlich und unverhofft verstorben sei.

Ihre Halbschwester nahm ihr das nicht abgesprochene Statement übel, worauf hin ein erbitterter Streit in der Öffentlichkeit ausbrach, der bis heute anhält. (dr)

In einer früheren Version dieses Artikels wurde berichtet, dass Peter Klein unverhofft verstorben ist. Das ist falsch, es war der Vater von Jenny Frankenhauser und nicht Peter Klein. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen

  © spot on news