Herzogin Kate startet durch: Für den guten Zweck absolvierte sie ein Sprinttraining auf der Tartanbahn. Mit viel Spaß rannte sie in London um die Wette.

Mehr News zu den britischen Royals finden Sie hier

Herzogin Kate hat bei ihrem jüngsten Auftritt in London vollen Körpereinsatz gezeigt. Während eines Besuchs der gemeinnützigen Organisation SportsAid legte die Ehefrau von Prinz William die royale Etikette für einen kurzen Moment ab und bewies, was für eine Sportskanone in ihr steckt.

Beim Sprinttraining vorne mit dabei

Beim Sprinttraining mit Para-Athlet Emmanuel Oyinbo-Coker und anderen Leichtathletik-Aktivitäten war die 38-Jährige ganz vorn mit dabei - und das mit sichtlich viel Freude.

Bilder auf der offiziellen Instagram-Seite des Kensington Palasts zeigen die dreifache Mutter mit einem breiten Grinsen im Gesicht.

Herzogin Kate ist seit 2013 Schirmherrin

Seit 2013 ist Herzogin Kate Schirmherrin der Wohltätigkeitsorganisation, die britischen Nachwuchssportlern mit finanziellen Zuschüssen hilft, ihre Ziele zu erreichen. Welche Rolle dabei auch die Eltern der zumeist zwischen 12- und 18-Jährigen einnehmen, durfte die Herzogin am Mittwoch erfahren.

Die Veranstaltung hatte den Zweck, "die Rolle zu feiern, die Eltern und Erziehungsberechtigte für den sportlichen Erfolg ihres Kindes spielen".  © spot on news

Bildergalerie starten

Sportskanone Kate: Die Herzogin startet auf der Tartanbahn durch

Wie sportlich sie ist, hat Herzogin Kate schon in der Vergangenheit mehrfach bewiesen. Kürzlich nahm sie nun unter anderem an einem Sprinttraining für den guten Zweck in London teil und demonstrierte einmal mehr, was für eine Sportskanone in ihr steckt.