Prinz Harry und Herzogin Meghan legen ihre Tätigkeit für das britische Königshaus nieder. Das kommt nicht überall gut an. Vor allem das Timing der beiden sorgt für Ärger.

Mehr Royals-Themen finden Sie hier

Drama im englischen Königshaus: Seit dem Rückzug von Prinz Harry und Herzogin Meghan von ihren royalen Tätigkeiten überbieten sich britische Boulevardmedien mit Schlagzeilen zum angeblichen royalen Zwist.

Nun steigen auch einige Royal-Fans auf Instagram mit ein. Der Grund? Das Timing der beiden. Sie teilten ihre großen Neuigkeiten nämlich ausgerechnet am Tag vor Herzogin Kates Geburtstag mit.

Paparazzi-Bilder der Herzogin mit finsterem Blick am Steuer ihres Wagens scheinen die Uneinigkeiten im Hause Windsor zu bestätigen.

Fans sauer auf Harry und Meghan: "Ihr habt ihr den Geburtstag versaut"

Unter dem Glückwunsch-Kommentar des Paares auf der Instagram-Seite ihrer Schwägerin entlädt sich der geballte Unmut der königlichen Anhänger.

"Ihr habt ihr den Geburtstag durch eure Selbstsüchtigkeit versaut", kommentiert ein Follower. "Ugh, wirklich? Wie wäre es damit, Kates speziellen Tag nicht mit euren verrückten Nachrichten zu überschatten?", fragt sich eine andere Userin. Ein weiterer Kommentar lautet: "Ja. Genau. Verkündet euren Rückzug aus der royalen Familie direkt an Kates Geburtstag, damit ihr die ganze Aufmerksamkeit bekommt. Nicht sehr nett, eher kindisch."

Es ist nicht das erste Mal, dass Vorwürfe gegen Herzogin Meghan laut werden, anderen Royals die Show zu stehlen. So soll das Paar laut Informationen der "Daily Mail" die Neuigkeit von der Schwangerschaft der damals 37-Jährigen der royalen Familie am Tag von Prinzessin Eugenies Hochzeit mitgeteilt haben. (dar)

Meghan und Harry: So kam es zum Zerwürfnis mit dem royalen Leben

Prinz Harry und Herzogin Meghan treten von den royalen Pflichten zurück. Abzusehen war das schon länger, denn Meghan hatte es von Anfang an nicht leicht, sich in die Adelsfamilie zu integrieren. Was folgte, war eine royale Entfremdung.
Teaserbild: © picture alliance/AP Photo/Jon Super