Prinz Charles trauert um seinen einstigen Walisisch-Lehrer: Dr. Tedi Millward ist gestorben. Er hatte den Royal Ende der 1960er in walisischer Sprache und Kultur unterrichtet.

Mehr Adels-News finden Sie hier

"Ich bin zutiefst traurig, von Dr. Millwards Tod zu hören", beginnt Prinz Charles auf Instagram einen Post zum Tod seines ehemaligen Dozenten. "Ich habe sehr liebe Erinnerungen an meine Zeit in Aberystwyth mit Dr. Millward vor mehr als 51 Jahren." Die Nachricht ist mit einem Bild des jungen Charles im Sprachlabor ergänzt - und passenderweise in Walisisch und Englisch gepostet.

Im Jahr 1969 nahm Prinz Charles an der Aberystwith University Walisisch-Unterricht bei Dr. Millward. Laut seinem Instagram-Posting sei er nicht der beste Schüler gewesen, habe aber viel über Sprache und Kultur von Wales gelernt. Der Prinz entsendet der Familie des Lehrers sein herzliches Beileid.

Charles und Dr. Millward: Teil der Netflix-Serie "The Crown"

Dr. Tedi Millward kommt auch in der Netflix-Serie "The Crown" vor, die auf Netflix zu sehen ist. Darin wird er von Mark Lewis Jones verkörpert und spielt in der Folge "Tywysog Cymru" eine wichtige Rolle. Josh O’Connor mimt dabei den jungen Prinz Charles, dem Dr. Millward seine Faszination der walisischen Kultur und Sprache vermittelt.

Prinz Charles ist mit 71 Jahren schon etwas länger kein Student mehr. Nach mehr als einem halben Jahrhundert hat er allerdings immer noch positive Erinnerungen an seine Zeit an der University. Dr. Millward wurde 89 Jahre alt.  © 1&1 Mail & Media/ContentFleet

Bildergalerie starten

"The Crown": So sehen die Royals in der Netflix-Serie aus

"The Crown" ist nicht nur die bis dato teuerste Netflix-Produktion, sondern auch eine der erfolgreichsten. Bislang wurden drei der geplanten fünf Staffeln, die das Leben von Queen Elizabeth II. und ihrer Familie beleuchten, ausgestrahlt.