Bei ihrem Besuch auf Barry Island in Süd-Wales sprachen Prinz William und Herzogin Kate nicht nur mit Angestellten über die Auswirkungen der Coronakrise auf den Tourismus. Im dortigen Freizeitpark versuchten sich die beiden auch an dem ein oder anderen Spielautomat.

Weitere News zu den Britischen Royals finden Sie hier

Prinz William und Herzogin Kate haben am Mittwoch der Insel Barry Island in Süd-Wales einen Besuch abgestattet. In einem Freizeitpark vergnügten sich die Royals an Spielautomaten und sprachen mit den Geschäftsinhabern und Angestellten über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Tourismusbranche.

Royals amüsieren sich an Spielständen

Obwohl ihre drei Kinder bei dem Besuch nicht dabei waren, probierten sich die beiden auch an einigen der Spielmöglichkeiten. In einem Video des offiziellen Twitter-Accounts "The Royal Family Channel" ist zu sehen, wie das Paar erst an einem Wurfstand Halt macht und sich anschließend an einem Greifarm-Automaten versucht. Ihre Gewinne gaben sie direkt an die Kinder weiter, die mit ihnen in dem Freizeitpark spielten.

Auf Barry Island spielt auch die beliebte britische TV-Sitcom "Gavin & Stacey" von und mit James Corden. Im vergangenen Jahr kamen laut "BBC" etwa 424.000 Besucher nach Barry Island, um an den Spielautomaten zu spielen und den Badeort zu genießen. Da Kneipen, Cafés und Restaurants erst jetzt auch wieder innen öffnen dürfen, sprachen die Unternehmen mit dem Königspaar, wie sich der Lockdown auf ihr Geschäft ausgewirkt hatte.

Endlich Lockdown-Lockerungen auf Barry Island

Die Änderung der Lockdown-Regelungen bedeutete auch, dass sich Gruppen von bis zu 30 Personen unter freiem Himmel treffen und viele Kinder zum ersten Mal seit Beginn der Ausgangsbeschränkungen wieder mit ihren Freunden spielen konnten.

Bevor William und Kate Barry Island verließen, erhielt das Paar noch eine Führung durch die neuen Strandhütten, die im Rahmen des sechs Millionen Pfund teuren Regenerationsprojekts des Vale of Glamorgan Council an der Promenade errichtet wurden.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Herzogin Kate erstmals mit Maske fotografiert

Es ist das erste Mal: Herzogin Catherine wurde mit einem Mund- und Nasenschutz fotografiert. Der Grund: Kate verteilt mehr als 10.000 Kleiderspenden für Babys und Kleinkinder.