Das Coronavirus hat die Welt im Griff. Davon ist auch Prinz Harry nicht ausgenommen. Wie es dem ehemaligen Royal zusammen mit seiner Familie in Isolation ergeht, verriet er nun in einem Video-Call für die Organisation WellChild.

Mehr News zu Harry & Meghan finden Sie hier

Trotz des Megxit ist Prinz Harry nach wie vor Patron für WellChild, einer Wohltätigkeitsorganisation, die schwer kranke Kinder und Jugendliche betreut. Die Corona-Isolation stellt vor allem für Familien solcher Kinder eine Herausforderung dar. In einem Video-Call sprach der 35-Jährige daher nun mit den WellChild-Mitarbeitern Colin Dyer und Rachel Gregory. Außerdem dabei: Craig Hatch und Leanne Cooper. Beide sind Eltern schwer erkrankter Kinder.

Prinz Harry: Respekt für Eltern schwer kranker Kinder

Trotz der durch Corona bedingt schweren Situation kann Prinz Harry dem Ganzen auch etwas Positives abgewinnen – Zitat: "Es gibt auch verdammt viele positive Dinge, die gerade zeitgleich passieren – zum Beispiel, dass man Familienzeit hat. So viel Familienzeit, dass man fast denkt: 'Fühle ich mich schuldig, weil ich so viel Familienzeit habe?'"

Für die WellChild-Eltern, für die diese Zeit noch herausfordernder sein dürfte, hat der ehemalige Royal vor allem eines: Respekt. "Die Belastbarkeit und Stärke, die ihr habt, ist absolut unglaublich", so Prinz Harry. "Das dürft ihr niemals, niemals, niemals vergessen. Natürlich wird es harte Tage geben – ich kann mir gar nicht vorstellen, wie schwer es für euch ist."

Videocall mit Wohltätigkeitsorganisation: So geht es Harrys Familie in Isolation

Prinz Harry ist Patron für WellChild, einer Wohltätigkeitsorganisation, die schwer kranke Kinder und Jugendliche betreut. In einem Videocall spricht er mit Eltern und mit Mitarbeitern der Organisation über die Herausforderungen in der Coronakrise. Der ehemalige Royal erzählt auch, wie es seiner Familie in der Isolation ergeht. (Teaserbild: Peter Nicholls-WPA Pool/Getty Images) © YouTube

Prinz Harry über sein aktuelles Familienleben

Prinz Harry, der selbst Vater ist, scherzte in dem Zusammenhang außerdem: "Nur ein Kind im Alter von elf Monaten zu haben, reicht schon aus!" Gemeint ist natürlich sein Sohn Archie, der am 6. Mai 2020 ein Jahr alt wird.

Insgesamt gehe es Prinz Harry zusammen mit seiner Frau Meghan Markle und seinem Söhnchen in der Corona-Isolation "nicht schlecht". "Es sind sicherlich seltsame Zeiten – jeder erlebt das Gleiche auf einzigartige Weise."  © 1&1 Mail & Media/ContentFleet

Bildergalerie starten

Sie ist kein typischer Royal: Prinzessin Eugenie wird 30

Sie ist royal, aber selbstständig - und vollkommen skandalfrei. Die jüngere Tochter von Prinz Andrew und Sarah "Fergie" Ferguson lebt so bodenständig wie kaum ein Spross des Königshauses. Nun ist sie 30 - ein Blick zurück.