Prinz George wird sieben: Zu seinem Ehrentag haben seine Eltern Herzogin Kate und Prinz William neue Porträtbilder des künftigen Königs von England auf Instagram veröffentlicht - und auch die Fotografin ist keine Unbekannte.

Mehr Adels-News finden Sie hier

Der junge Prinz lächelt fröhlich in die Kamera und das Foto ist perfekt arrangiert. Das mag daran liegen, dass die Fotografin nicht nur Erfahrung mit ihrem Handwerk hat, sondern auch, dass sie das Motiv innig liebt: Herzogin Kate hat wie ihren Sohn anlässlich seines siebten Geburtstags am 22. Juli selbst abgelichtet. Aus diesem familiären Fotoshooting hat der Kensington Palace gleich zwei Bilder veröffentlicht.

Prinz Georges Geburtstag: Militärische Tradition bei den Royals

Im ersten ist Prinz George im dunklen Poloshirt vor einer Wand aus Holz zu sehen. Das zweite zeigt den Thronfolger in einem T-Shirt in Tarnfarben. Die militärische Anspielung passt zur Familientradition: Prinz William hat als Helikopterpilot der Royal Air Force gedient, Großvater Charles war ebenfalls bei der Luftwaffe und Urgroßvater Prinz Philip diente im Zweiten Weltkrieg bei der Royal Navy. Und die Queen selbst als Urgroßmutter ist immerhin oberste Befehlshaberin aller britischen Streitkräfte – zumindest auf dem Papier.

Seinen siebten Geburtstag dürfte Prinz George im Kreis der Familie auf deren Landsitz in Norfolk verbringen. Dort sind der zukünftige britische König, seine Eltern Kate und William, sowie seine kleinen Geschwister Charlotte und Louis während des Lockdowns in Großbritannien einquartiert. Für die Kinder gewiss kein schlechter Ort, um den Sommer zu verbringen – das sieht man dem Jungen auf den Fotos jedenfalls an.  © 1&1 Mail & Media/ContentFleet

Bildergalerie starten

Britische Royals: Die Top Ten der beliebtesten Mitglieder des Königshauses

Die Briten und ihre Royals – eine echte Hassliebe. Der "Mirror" hat seine Leser gefragt, welche Mitglieder des Königshauses denn besonders beliebt sind. Interessant ist dabei wohl vor allem der direkte Vergleich zwischen Meghan und Kate. Moderne oder Tradition – wer macht das Rennen?