Vor bitterbösen Anschuldigungen sind Prinz Harry und Herzogin Meghan auch in den USA nicht sicher. Dort bedachte erneut Meghans Halbschwester Samantha die beiden mit vernichtenden Worten.

Mehr News zu Harry & Meghan finden Sie hier

Ein willkommener Nebeneffekt des "Megxit" war für Prinz Harry und Herzogin Meghan sicherlich auch, künftig nicht mehr in direkter Nähe der britischen Klatschnachrichten zu leben. In den USA wollen sie sich und Söhnchen Archie fernab des royalen Rummels ein neues Leben aufbauen, werden allerdings auch dort auf wüste Weise angefeindet.

Einmal mehr hat Samantha Markle, Herzogin Meghans Halbschwester, kein gutes Haar an den Sussexes gelassen. Aus einem US-Radiointerview mit "talkRadio" zitiert die britische Seite "Daily Mail" die Frau, die mit Meghan der gemeinsame Vater verbindet: "Da draußen sind sie jetzt die zwei größten Heuchler!"

Samantha Markle wirft ihnen Egoismus vor

Was sie damit meint? Samantha Markle prangert an, dass Harry und Meghan sich gerne als Weltverbesserer geben, den Royals und allen Briten aber ausgerechnet während der Coronakrise den Rücken gekehrt haben. "Jetzt das britische Volk und die Königsfamilie in so einer kritischen Zeit zu verlassen, da muss ich zurück ans Kolosseum zur Zeit des Römischen Reichs denken, es ist einfach so schrecklich grausam."

Mit auffälliger Regelmäßigkeit wird Samantha Markle – ähnlich wie ihr Vater Thomas – nicht müde, die Aktionen ihrer berühmten Schwester und ihres Schwagers hämisch zu kommentieren. So kam die Ankündigung des "Megxit" in ihren Augen einem Tornado gleich, der über die britische Königsfamilie hereinbrechen würde.

Und auch, dass womöglich der US-amerikanische Steuerzahler für die Sicherheit des Paares aufkommen müsse, bezeichnete sie unlängst als "ekelhaft". (stk)  © spot on news