Marco Rose

Sieben Trainerentlassungen in der Bundesliga sind schon fast "normal" und trotzdem drückt die Liga im Sommer den Reset-Knopf so vehement wie noch nie. Warum verlieren derzeit so viele Übungsleiter ihre Jobs?

Oliver Glasner wird zur neuen Spielzeit Trainer beim VfL Wolfsburg. Der 44 Jahre alte Österreicher löst im Sommer Bruno Labbadia ab, der seinen Vertrag nicht verlängern wollte.

Bruno Labbadia verlängert seinen Vertrag beim VfL Wolfsburg nicht. Damit wird im Sommer einer neuer Mann als Trainer an der Seitenlinie des Bundesligisten stehen. Laut "kicker" ist Marco Rose von RB Salzburg ein heißer Nachfolgekandidat.

Bayer Leverkusen scheint einen Ersatz für Trainer Heiko Herrlich zu suchen. Laut einem Bericht des "Kicker" hat der Verein bereits zwei mögliche Nachfolger kontaktiert.

War es das schon? Nach dem 0:1 im brisanten Aufeinandertreffen mit Salzburg bleibt den Leipzigern nur noch die Hoffnung auf Schützenhilfe am letzten Spieltag. Die Rangnick-Elf ist drei Punkte hinter Celtic Glasgow auf Platz drei abgerutscht.

Auf der Suche nach einem Nachfolger für den scheidenden Chefcoach Julian Nagelsmann wirft die TSG 1899 Hoffenheim ein Auge auf einen früheren Mitspieler von Jürgen Klopp.

Marco Rose ist nach Angaben des "Kicker" ein aussichtsreicher Kandidat für die Nachfolge von Trainer Julian Nagelsmann bei der TSG 1899 Hoffenheim. 

Erneutes Drama um Red Bull Salzburg. Trotz einer starken Partie scheitern die Bullen gegen Roter Stern Belgrad. Somit verpasst das Team von Trainer Marco Rose zum elften Mal in Folge die Qualifikation für die Gruppenphase der Champions League.

Österreichs ambitionierter Fußball-Meister Red Bull Salzburg droht auch im elften Anlauf die Gruppenphase der Champions League zu verpassen.

Die "Bullen" setzten sich am Sonntag gegen Verfolger Sturm Graz mit 4:1 durch und sind drei Runden vor Saisonende nicht mehr von der Spitze zu verdrängen.

In Österreich ist das Team von Milliardär Dietrich Mateschitz nicht bei jedem beliebt. Doch der internationale Erfolg unter dem deutschen Trainer Marco Rose schenkt Red Bull Salzburg großartige Schlagzeilen. Nun winkt das Finale in der Europa League.

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund wird sich nach einem Bericht der "Bild" zum Saisonende von Trainer Peter Stöger trennen. Die Niederlage im Bundesliga-Derby gegen den FC Schalke 04 am Sonntag sei der ausschlaggebende Grund für die Entscheidung gewesen, schreibt das Blatt. 

Peter Stögers Tage als Cheftrainer Borussia Dortmunds sind offenbar gezählt. Sein Nachfolger soll aus Stögers Heimat Österreich in den Ruhrpott wechseln. Im Kampf um Marco Rose hat der BVB aber starke Konkurrenz aus der Bundesliga.

Der FC Salzburg kommt augenscheinlich zur rechten Zeit nach Dortmund. Denn der BVB ließ zuletzt in Leipzig viel Lust am Fußball erkennen. Die Stöger-Elf deutete an, dass einst ...

Bei Red Bull Salzburg konnte man nach dem souveränen Start in die Qualifikation zur Champions League auf Malta eigentlich hochzufrieden sein - wäre da nicht diese eine Szene in der 86. Spielminute gewesen.