• Niklas Süle wird den FC Bayern München im Sommer verlassen, so viel ist bekannt.
  • Sein künftiger Arbeitgeber ist hingegen noch unbekannt.
  • Und plötzlich kursieren Gerüchte um einen Wechsel zum BVB.

Mehr aktuelle News zur Bundesliga finden Sie hier

Neue Gerüchte um Niklas Süle: Der Innenverteidiger des FC Bayern München wird mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Süle wird die Bayern im Sommer nach dann fünf Jahren im Trikot des deutschen Rekordmeisters verlassen. Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung scheiterten, wie Bayerns Vorstandschef Oliver Kahn vor wenigen Tagen bestätigt hat.

Gerüchte um Süle-Wechsel zum BVB

Doch wohin zieht es den deutschen Nationalspieler? Ausgerechnet zum Erzrivalen der Münchner, dem BVB? Die Schwarz-Gelben seien eine ernsthafte Option für Süle, das berichteten zumindest am Dienstag die "Sport1"-Reporter Patrick Berger und Oliver Müller im Podcast "Die Dortmund-Woche". "Der BVB hat sich in den Süle-Poker eingeschaltet", sagte Berger. "Es ist eine denkbare Lösung. Natürlich muss sich der BVB um einen deutschen Nationalspieler vom Format Süle, der ablösefrei auf dem Markt ist, kümmern."

Süle zum BVB? Dieser Transfer erscheint auf den ersten Blick schwer vorstellbar. Immerhin dominieren die Bayern seit Jahren die Liga, feierten in der Saison 2019/20 das Triple bestehend aus Meisterschaft, Pokal und Champions League, zahlen mehr Gehalt als der BVB - was die Dortmund-Bosse auch immer wieder betonen - und zudem würde Süle in Dortmund nicht ins Gehaltsgefüge passen, wie auch Sky am Montag berichtete.

Aber: Süle vermisse - so heißt es - die Wertschätzung beim FC Bayern. Diese würde er beim BVB vermutlich erhalten.

Süle bevorzugt das Ausland

Doch nach Bekanntwerden des BVB-Gerüchts war zumindest für Sky sofort klar: "Alles in allem ist es (...) auszuschließen, dass Süle im Sommer zu Borussia Dortmund geht." Auf der einen Seite sei Süles Gehalt zu hoch für den Klub und Süle wolle keine Abstriche machen, zum anderen wolle der 26-Jährige lieber ins Ausland wechseln.

Auf Süle angesprochen, wollte sich Sebastian Kehl, Leiter der Lizenzspielerabteilung beim BVB, kürzlich nicht an Spekulationen beteiligen. In einer Medienrunde, so schreibt es Sky, habe sich Kehl dann aber doch ein paar Worte entlocken lassen: "Ich weiß, wie das Geschäft funktioniert. Deshalb werde ich mich dazu nicht äußern. Ja, es ist richtig, dass es den einen oder anderen interessanten Spieler zum Sommer ablösefrei gibt. Das ist eine Situation, die die Corona-Zeit mit sich bringt. Das ist bei uns nicht anders."

Lesen Sie auch: Bayern-Frauen in Allianz Arena: Für Oliver Kahn "ein Meilenstein"

Verwendete Quellen:

  • sport1.de: Heißes BVB-Gerücht um Süle!
  • sport.sky.de: Wildes BVB-Gerücht um Süle: Sky klärt auf
Wataru Endo, Benno Schmitz, Marvin Schwäbe, VfB Stuttgart, 1. FC Köln, Bundesliga, 34. Spieltag
Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 2021/22: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Augenblicke der Bundesliga-Saison 2021/22: Hier finden Sie - regelmäßig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.