• Paris Saint-Germain und Real Madrid haben offenbar Einigung erzielt.
  • Der Wechsel von Kylian Mbappé nach Spanien steht vor dem Abschluss.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Der Mega-Transfer von Kylian Mbappé von Paris St. Germain zu Real Madrid steht offenbar kurz bevor. Wie die spanische Sportzeitung "Marca" am Donnerstagabend berichtete, könnte der Transfer nach weiteren Verhandlungen der beiden Klubs schon am Freitag bekannt gegeben werden.

Die Madrilenen sollen PSG ein neues Angebot für den 22 Jahre alten Offensivspieler unterbreitet haben. Dabei handelt es sich angeblich um ein 180-Millionen-Paket: Die Ablöse für den französischen Weltmeister, der unbedingt nach Madrid wechseln möchte, soll sich auf 170 Millionen Euro belaufen, weitere zehn Millionen könnten durch Boni hinzukommen.

PSG-Sportdirektor wütend auf Real Madrid

Ein erstes Real-Angebot über 160 Millionen Euro hatte Paris am Dienstag abgelehnt und als "nicht ausreichend" bezeichnet. Sportdirektor Leonardo hatte das Vorgehen der Königlichen, bei denen auch Nationalspieler Toni Kroos unter Vertrag steht, zudem scharf kritisiert.

Es sei "respektlos, falsch und illegal" gegenüber Mbappé gewesen.

Mbappé sitzt in der französischen Hauptstadt noch einen Vertrag bis 2022. (afp/msc)

Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 2021/22: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Augenblicke der Bundesliga-Saison 2021/22: Hier finden Sie - regelmäßig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.