Der BVB schlägt offenbar in England zu und sichert sich einen weiteren Nachwuchs-Star. In Sachen Ablösesumme gehen die Medienberichte auseinander: Wird ein 16-Jähriger zum Rekordtransfer der Dortmunder?

Mehr aktuelle News zur Bundesliga finden Sie hier

Nach Jadon Sancho und Erling Haaland hat sich Borussia Dortmund offenbar das nächste Riesentalent gesichert. Einem Bericht der "Sport Bild" am Mittwoch zufolge soll der 16 Jahre alte Jude Bellingham vom englischen Zweitligisten Birmingham City im Sommer zum BVB wechseln.

Allerdings soll der englische Junioren-Nationalspieler nicht wie von der "Sport Bild" berichtet eine Ablösesumme von rund 35 Millionen Euro kosten. Die "Ruhr Nachrichten" (Plus-Inhalt) schreibt, dass der 16-Jährige bei Birmingham aktuell noch einen Ausbildungsvertrag besitze und diesen auflösen könne.

In diesem Fall würde lediglich eine Ausbildungsentschädigung fällig werden - wie schon 2017 bei Jadon Sancho, der für rund sieben Millionen Euro von Manchester City ins Ruhrgebiet wechselte. Bei einer Ablösesumme von 35 Millionen Euro würde Bellingham zum Rekordtransfer der Dortmunder aufsteigen. Die Marke hat bislang Mats Hummels inne, der vergangenen Sommer für etwas mehr als 30 Millionen Euro aus München kam.

BVB schnappt sich Jude Bellingham und sticht Klopp aus

Bellingham zählt mit einem Marktwert von derzeit zwölf Millionen Euro zu den Top-Fünf der weltweit wertvollsten U-18-Talente bei "transfermarkt.de". In der laufenden Saison kommt der Mittelfeldspieler, der sowohl in der Mitte als auch auf den Außen spielen kann, auf 31 Einsätze in der zweiten Liga. Dabei erzielte er vier Tore und bereitete drei vor.

Im Rennen um den Teenager soll der BVB auch den von Jürgen Klopp trainierte FC Liverpool, Manchester United und den FC Chelsea ausgestochen haben, berichtet die "Sport Bild" weiter. Über die Laufzeit von Bellinghams Vertrag ist derweil noch nichts bekannt. Sein Arbeitspapier in Birmingham ist noch bis zum Sommer 2021 gültig.

Jude Bellingham: Englands künftiger Superstar?

"Bellingham übernimmt viel Verantwortung auf dem Platz und stand seit dem fünften Spieltag in jeder Championship-Partie auf dem Platz", sagt Daniel Busch, Areamanager von "transfermarkt.co.uk", über das Nachwuchs-Talent. "Der jüngste Spieler und Torschütze der Klubgeschichte (...) sorgte dank seiner sehr fleißigen und zielstrebigen Spielweise zuletzt für Vergleiche mit Dele Alli (Spieler der Tottenham Hotspur, Anm. d. Red.)."

Beim BVB passt Bellingham exakt ins Anforderungsprofil. Dortmunds Nachwuchskoordinator Lars Ricken sagte erst kürzlich gegenüber der "BBC", dass der BVB keine Superstars kaufe, sondern sie schaffe. Die Bosse beim aktuellen Bundesliga-Tabellendritten sollen sich einig sein, dass der 16-Jährige entsprechende Anlagen für eine große Karriere mitbringt. In England gilt der Rechtsfuß als künftiger Superstar.

Verwendete Quellen:

  • Deutsche Presse-Agentur
  • transfermarkt.de
Bildergalerie starten

Die besten Winter-Transfers der Bundesliga

Nach Erling Haaland kommt auch Emre Can nach Dortmund. Ein Bundesligist aber gibt noch mehr Geld aus.