Der FC Bayern München hat einen neuen Rechtsverteidiger: Álvaro Odriozola von Real Madrid wird die Münchner verstärken. Er ist nicht der einzige Winterzugang.

Mehr Bundesliga-Themen finden Sie hier

Der FC Bayern hat Álvaro Odriozola von Real Madrid verpflichtet. Wie der deutsche Fußball-Rekordmeister am Mittwoch mitteilte, wird der 24 Jahre alte Rechtsverteidiger bis zum Saisonende von den Königlichen ausgeliehen. Zuvor war bereits über einen Wechsel von Odriozola zu den Münchnern spekuliert worden.

Der spanische Nationalspieler war erst im Sommer 2018 von Real Sociedad in die spanische Hauptstadt gewechselt. Dort kam er aber bislang nicht über die Rolle des Ergänzungsspielers hinaus.

FC Bayern: Salihamidzic freut sich über Zugang Odriozola

Odriozola soll den Münchnern helfen, den verletzungsbedingten Engpass in der Defensive zu beheben. Trainer Hansi Flick hatte sich in der Wintervorbereitung Verstärkung für die rechte Abwehrseite gewünscht.

"Nach internen Gesprächen haben wir beschlossen, dem Wunsch unseres Cheftrainers Hansi Flick nach Verstärkung für die Defensive zu entsprechen und uns gemeinsam für Álvaro Odriozola entschieden", wird der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge in der Münchner Presseerklärung zitiert.

"Wir sind überzeugt, dass Álvaro Odriozola unserer Mannschaft mit seinen Qualitäten helfen wird. Ich bin froh, dass wir so einen Außenverteidiger gefunden haben", sagte derweil Sportdirektor Hasan Salihamidzic über seinen neuen Mann, der am Mittwoch bereits am Mannschaftstraining teilnahm. Ob sich der deutsche Rekordmeister nach Ende der Leihfrist eine Kaufoption gesichert hat, wurde nicht bekannt.

Münchner Shoppingtour geht weiter: Kühn kommt von Ajax Amsterdam

Mit Odriozola ist Bayerns Shoppingtour noch nicht beendet: Neben Odriozola wechselt auch Nicolas Kühn auf Leihbasis zu den Münchnern, wie der Verein ebenfalls am Mittwoch mitteilte.

Der 20 Jahre alte Rechtsaußen kommt von Ajax Amsterdam und wird die Bayern bis einschließlich 30. Juni 2020 unterstützen. Sein Vertrag bei den Niederländern läuft noch bis zum 1. Juli 2021.

"Der FC Bayern hat für seine zweite Mannschaft einen hoffnungsvollen deutschen U20-Nationalspieler unter Vertrag genommen", heißt es in der Pressemitteilung des amtierenden Meisters. Mit Kühn, 2019 Gewinner der Fritz-Walter-Medaille in Gold, wechsle ein Talent nach München, dessen Weg der Verein bereits "seit Jahren" verfolge.

Der gebürtige Wunstorfer zieht im offensiven Mittelfeld die Fäden. Bislang kam er in der zweiten Mannschaft von Ajax in der zweiten niederländischen Liga zum Einsatz. (msc/ank/dpa)

Bildergalerie starten

Thomas Müller: Niemand gab 2019 mehr Torvorlagen in Europas Top-Ligen

Unter Ex-Trainer Niko Kovac steckte Thomas Müller beim FC Bayern in einer tiefen Krise und hatte seinen Stammplatz verloren. Umso erstaunlicher, dass es in einer Disziplin im Kalenderjahr 2019 (Stand 5. Dezember) europaweit keinen Besseren gab - nicht mal Lionel Messi.