Paraguay

Ronaldinho hat eine glanzvolle Karriere hinter sich, der Brasilianer ist immerhin zweimaliger Weltfußballer. Sein Leben nach der aktiven Zeit scheint er jedoch nicht in den Griff zu bekommen. Aktuell sitzt er im Gefängnis - und feiert dort standesgemäß seinen Festtag.

Er habe "kein Verbrechen begangen": Der einstige Weltfußballer sitzt in Paraguay in Haft, weil er mit einem gefälschten Pass ins Land hatte einreisen wollen.

Ronaldinho bleibt in U-Haft. Der frühere Weltfußballer war in Paraguay wegen gefälschter Dokumente festgenommen worden. Wurde er Opfer einer kriminellen Bande?

Bei seiner Einreise nach Paraguay benutzten der ehemalige Weltfußballer und sein Bruder paraguayischen Ausweise, dessen Nummern mit denen anderer Personen übereinstimmten.

Bei einer Razzia im Hotelzimmer des zweimaligen Weltfußballers Ronaldhinho wurden gefälschte Papiere gefunden. Diese hatten dem 39-Jährigem und seinem Bruder die Einreise in die Paraguay ermöglicht.

Inmitten des ungelösten Handelsstreits der führenden Volkswirtschaften USA und China setzen Europäer und Südamerikaner ein Zeichen für Zusammenarbeit: Die größte Freihandelszone der Welt ist beschlossene Sache.

Für Touren zwischen Brasilien und Paraguay ist die Regelung klar: Reisende benötigen bei der Einreise einen internationalen Gelbfieberausweis. Im Fall von Sansibar sind die ...

Sechs Tage in der sauerstoffarmen Hochebene von Bolivien bedeuten Schwerstarbeit. Strapazen sind die Piloten bei der Rallye Dakar aber gewohnt. Die Gefahr fährt auch bei der 39 ...

Trotz krassem Fehlstart: Fußball-Deutschland ist noch nicht verloren. Das Remis gegen Paraguay sagt wenig aus.