• Armin Laschet ist neuer Vorsitzender der CDU.
  • Er setzte sich in einer Stichwahl gegen Friedrich Merz durch.
  • Das sind die Reaktionen auf die Entscheidung der Union.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet wird Nachfolger von Annegret Kramp-Karrenbauer als CDU-Chef. Der 59-Jährige setzte sich am Samstag auf dem digitalen CDU-Parteitag in einer Stichwahl gegen Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz durch. So fallen die Reaktionen der anderen Parteivorsitzenden und der Kanzlerin auf die Entscheidung der Union aus.

Zitate zur Wahl von Armin Laschet im Überblick

CDU

Bundeskanzlerin Angela Merkel: "Herzlichen Glückwunsch, lieber @ArminLaschet, zu Deiner Wahl zum CDU-Vorsitzenden. Ich freue mich auf unsere Zusammenarbeit."

Scheidende CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer: "Herzlichen Glückwunsch an Armin Laschet zur Wahl als unserem Vorsitzenden. Danke an Friedrich Merz und Norbert Röttgen für den fairen Wettbewerb. Und jetzt alle zusammen für unsere Union und unser Land."

CSU

CSU-Chef Markus Söder: "Herzlichen Glückwunsch @ArminLaschet. Freue mich auf unsere Zusammenarbeit! Gemeinsam werden wir die Erfolgsgeschichte der Union fortschreiben."

SPD

Vizekanzler und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz: "Das ist eine große Aufgabe mit großen Vorgängerinnen & Vorgängern. Ich wünsche ihm dafür ein glückliches Händchen. Dieses Jahr hat es in sich und wird eine Herausforderung für uns alle."

SPD-Chefin Saskia Esken: "Glückwunsch an Armin Laschet und gutes Gelingen in der großen Aufgabe, die vor ihm liegt: Die CDU zusammenzuführen. In der Koalition steht mit der Bewältigung von Corona eine Herausforderung an, die keinen weiteren innerparteilichen Wettbewerb der Konservativen verträgt."

SPD-Chef Norbert Walter-Borjans: "Ich gratuliere Armin Laschet zur Wahl zum CDU-Vorsitzenden! Wir werden ihn angesichts wichtiger Themen, die bis zum Ende der Legislaturperiode auf der TO stehen, beim Wort nehmen. Konstruktiv und, wo nötig, in sachlich-hartem Ringen um den besten Weg für die Menschen."

Grüne

Grünen-Chefs Annalena Baerbock und Robert Habeck: "Armin Laschet steht vor der anspruchsvollen Aufgabe, die CDU nach der Ära Merkel neu zu definieren, zu klären, wofür sie inhaltlich eigentlich antritt und wie sie diesen Weg mit vereinten Kräften gehen kann."

FDP

FDP-Chef Christian Lindner: "Auf so gute Zusammenarbeit und so sportlichen Wettbewerb als Bundesvorsitzende wie wir beides als NRW-Landesvorsitzende früher schon hatten."

Linke

Linken-Vorsitzender Bernd Riexinger: "Die CDU setzt auf planlos. Erst hat Laschet das Krisenmanagement in NRW in den Sand gesetzt und jetzt soll er die CDU durch die Krise führen. Laschet geht völlig ohne politischen Kompass ins Wahljahr: Einsatz gegen Rechtsextremismus? Fehlanzeige. Regulierung der Fleischkonzerne? Fehlanzeige."

Linken-Vorsitzende Katja Kipping: "Mit Laschet hat die CDU nun einen neuen Parteivorsitzenden, aber noch lange keinen Kanzlerkandidaten. Egal, wer dann das Rennen um CDU-Kanzlerkandidatur gewinnt, die CDU wird nicht bereit sein, die Weichen so stellen, dass wir gerecht aus der Krise kommen."

AfD

AfD-Vorsitzender Jörg Meuthen: "Schlechte Nachrichten für Deutschland: Jetzt wird weitergemerkelt!"

(dpa/mgb)

Teaserbild: © imago images/sepp spiegl