Es wird ein sehenswertes Spektakel: Eine Viertelmillion Kraniche ziehen die kommenden Wochen nach Spanien. Die ersten Tiere wurden bereits gesichtet.

Mehr Wissens-Themen finden Sie hier

Hunderttausende Kraniche machen sich die kommenden Wochen auf den Weg in den Süden - und werden ein eindrucksvolles Spektakel am Himmel abgeben. Experten erwarten den Durchzug von 250.000 Kranichen über Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Hessen.

Rund 50.000 Tiere seien auf ihrer Reise von Nordeuropa nach Spanien bereits gesichtet worden, sagte Thomas Nargall vom Bund für Umwelt und Naturschutz in Hessen.

Über Deutschland ziehen ausschließlich Vögel des westeuropäischen Zugweges. Über Österreich und die Schweiz fliegen Kraniche über den baltisch-ungarischen Zugweg.

Kraniche trompeten in V-Formation vom Himmel

Kraniche fliegen in Gruppen von 100 bis sogar 1.000 Tieren in V-Formation. Mit lauten Rufen machen sie auf sich aufmerksam.

"Die Jungvögel erkennt man an ihrem hohen Fiepsen, die alten an ihren lauten Trompetengeräuschen", erklärt Vogelschutzreferent Maik Sommerhage vom Naturschutzbund Landesverband Hessen.
Vom langen und trockenen Sommer lassen sich die Kraniche übrigens nicht verwirren: Sie fliegen im selben Zeitraum wie jedes Jahr.

Sommerhage zufolge werden wegen der milden Temperaturen aber wohl einige Tiere den gesamten Winter über in Deutschland bleiben. (ank)

Verwendete Quellen:

Seltene Seegurke: Forscher filmen das kopflose Hühnermonster

Unterwasser-Kamera filmt das "Headless Chicken Monster" © YouTube