Rick Kavanian

Rick Kavanian ‐ Steckbrief

Name Rick Kavanian
Bürgerlicher Name Richard Horatio Kavanian
Beruf Schauspieler, Comedian
Geburtstag
Sternzeichen Wassermann
Geburtsort München / Bayern
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 178 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe schwarz

Rick Kavanian ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Rick Kavanian gelang Ende der 1990er Jahre mit der "Bullyparade" der Durchbruch als Komiker, aber auch als Schauspieler machte sich der studierte Politikwissenschaftler einen Namen.

Rick Kavanians Steckbrief begann 1971 in München, wo der Sohn eines armenischen Einwandererpaars aus Bukarest bei seiner Großmutter aufwuchs. Von 1990 bis 1994 studierte er Politikwissenschaft, Nordamerikanische Kulturgeschichte und Psychologie in München. Währenddessen lernte er Michael "Bully" Herbig kennen und startete mit ihm in der Radiosendung "Langemann und die Morgencrew" bei "Radio Gong 96,3" eine langwährende Zusammenarbeit. 1995 ging der spätere Komiker dann erst einmal für ein Jahr nach New York, um am renommierten "Lee Strasberg Theatre Institute" Schauspiel zu studieren.

Als Rick Kavanian 1996 zurückgekehrt war, spielte er zusammen mit Herbig in der Sendung "Easy Bully". Es folgten "Bully's Late Light Show" und die "Bullyparade", womit dem Schauspieler zusammen mit Herbig und Christian Tramitz der endgültige Durchbruch in Deutschland gelang. 2001 übernahm er die Rolle des Griechen 'Dimitri Stoupakis' im Kinohit "Der Schuh des Manitu" und drei Jahre später sorgte der Komiker mit seiner 'Darth Vader'-Parodie 'Jens Maul' in "(T)Raumschiff Surprise - Periode 1" für etliche Lacher.

Ab 2006 tourte Kavanian mit seinem ersten Solo-Comedy-Programm "Kosmopolit" durch Deutschland, Österreich und die Schweiz, bevor er im Anschluss dann mit "Ipanema" auf den Bühnen zu sehen war.

Neben Auftritten in Fernsehen und Kino war Rick Kavanian auch immer wieder als Synchronsprecher tätig, unter anderem als deutsche Stimme von Mike Myers in den "Austin Powers"-Verfilmungen sowie in verschiedenen Animationsfilmen wie etwa 2005 in "Madagascar" und ein Jahr später in "Cars".

Im Januar 2011 wurde der Schauspieler dann neben Monika Gruber und Bruno Jonas Teammitglied bei der monatlichen Satireshow "Die Klugscheisser" und ab 2012 ging er mit seinem dritten Soloprogramm "Egostrip" auf Tour. Rick Kavanian wurde im April 2013 für den "Deutschen Animationssprecherpreis 2013" nominiert.

Zum 20-jährigen Jubiläum der kultigen TV-Comedy-Show kam Kavanian 2017 mit dem Film "Bullyparade - Der Film" in die Kinos. Als Side-Kicks mit dabei: Elyas M'Barek, Til Schweiger und Lena Meyer-Landrut.

Im April 2021 ist Kavanian wieder an der Seite seine langjährigen Freundes und Kollegen Herbig zu sehen: Beim Streamingdienst "Amazaon Prime" startet dann das neue Showformat "LOL: Last One Laughing".

Rick Kavanian ‐ alle News

Video Kino

"Beckenrand Sheriff" - die Sommer-Komödie von Marcus H. Rosenmüller

Streaming-Highlights

Streaming-Plan: Das sind die Highlights fürs Wochenende

Galerie Promi-Geburtstag

Rick Kavanian wird 50: So haben sich die "Bullyparade"-Stars verändert

Kritik TV, Film & Streaming

"Bullyparade - Der Film": So wird das Wiedersehen mit Sissi, Mr. Spuck & Co.

von Nina-Carissima Schönrock
TV, Film & Streaming

Bully macht Buddy: Was war das denn bitte, Michael Herbig?

von Nina-Carissima Schönrock