Karoline Schuch

Karoline Schuch ‐ Steckbrief

Name Karoline Schuch
Beruf Schauspieler
Geburtstag
Sternzeichen Waage
Geburtsort Jena / Thüringen
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 156 cm
Geschlecht weiblich
Augenfarbe blau

Karoline Schuch ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Karoline Schuch war mal bei "Verbotene Liebe", aber daran erinnern sich die wenigsten. Inzwischen ist die Schauspielerin eher als Leinwand-Freundin von Bushido bekannt.

Bereits mit sechs Jahren stand Karoline Schuch im Kinderstudio Jena auf der Bühne, und wurde nach professionellem Schauspiel- und Stimmtraining an der "Hochschule für Schauspiel Ernst Busch" in Berlin angenommen.

Das Training hatte sich gelohnt: Inzwischen führt die Schauspielerin ihr zweijähriges Engagement bei "Verbotene Liebe" gar nicht mehr auf ihrem Steckbrief auf, so viele andere erfolgreiche Fernseh- und Filmrollen hat sie schon gehabt.

Den Anfang machen Teenie-Filme wie "Kiss and Run" und "Wilde Jungs", für die "made by ProSieben"-Reihe stand Schuch bei "Seventeen - Mädchen sind die besseren Jungs" und "Mein erster Freund, Mutter und ich" vor der Kamera. Außerdem war die Schauspielerin in Märchen-Parodien wie "7 Zwerge - Der Wald ist nicht genug" und "Das tapfere Schneiderlein" zu sehen.

Im Bereich Fernsehen kann Karoline Schuch mehrere "Tatort"-Auftritte verbuchen, außerdem stand sie für "Der letzte Bulle" ab 2011 für zwei Jahre regelmäßig vor der Kamera. Gastauftritte hatte die Schauspielerin bei "Doppelter Einsatz", "Danni Lowinski" mit Annette Frier und in der "SOKO"-Reihe.

Der Durchbruch kam aber erst 2009 mit der Familienkomödie "Zweiohrküken", in dem sie neben Til Schweiger, Nora Tschirner und Matthias Schweighöfer auftrat. Regisseur Til Schweiger buchte Schuch 2012 erneut für seinen Thriller "Schutzengel", im gleichen Jahr spielte sie auch in der Komödie "Mann tut was Mann kann" mit Wotan Wilke Möhring mit.

Zu ihren bekanntesten Rollen zählt jedoch der Bushido-Film "Zeiten ändern Dich", in dem sie die Freundin des Rüpel-Rappers darstellte. Der Film wurde zwar in der deutschen Presse verrissen, bescherte der Schauspielerin aber viel Aufmerksamkeit. 2015 war sie neben Devid Striesow in der Verfilmung des Hape-Kerkeling-Bestsellers "Ich bin dann mal weg" zu sehen.

Karoline Schuch hat einen vier Jahre jüngeren Bruder, Albrecht Schuch, der ebenfalls als Schauspieler erfolgreich ist. Er war unter anderem in der Literaturverfilmung "Die Vermessung der Welt" oder in "Systemsprenger" zu sehen.

Karoline Schuchs erstes Kind, eine Tochter, kam 2014 zur Welt.

Karoline Schuch ‐ alle News