• Die Europakonzerte von Rage against the Machine sind abgesagt worden.
  • Zack de la Rocha kann aus gesundheitlichen Gründen nicht reisen.
  • Im September hätte auch ein Deutschlandkonzert stattgefunden.

Mehr Musik-News finden Sie hier

Rage Against The Machine haben unter anderem auf Instagram und auf ihrer Homepage alle anstehenden Auftritte ihrer Tour in Europa abgesagt. Frontmann Zack de la Rocha hat offenbar mit seiner Gesundheit zu kämpfen. Ärzte hätten demnach geraten, dass die für August und September geplanten Konzerte in mehreren europäischen Ländern abgesagt werden sollten.

Zack de la Rocha muss sich erholen

"Tief enttäuscht", zeigten sich die Bandmitglieder in dem Beitrag. Zwar wolle die Band am 11., 12. und 14. August noch Konzerte im New Yorker Madison Square Garden geben, dann müsse Zack de la Rocha aber nach Hause zurückkehren, um sich zu erholen.

"Die Flüge, die Reisezeit und der strenge Terminplan in Großbritannien und Europa sind einfach ein zu hohes Risiko für eine komplette Genesung." Nähere Angaben zur Gesundheit des Sängers machte die Band nicht. "Es tut uns so leid für all unsere Fans, die Jahre gewartet haben, uns zu sehen", heißt es unter anderem weiter im Namen des Sängers sowie von Gitarrist Tom Morello, Bassist Tim Commerford und Schlagzeuger Brad Wilk.

Die Band hatte im Juli in den USA in Originalbesetzung ihre erste Live-Show nach rund elf Jahren gegeben. Rage Against The Machine wollten zunächst Ende August in Großbritannien und Frankreich spielen. Am 3. September wäre die Band in Hannover aufgetreten, am 5. September in Zürich und am 13. September in Wien. Auch in Belgien, Spanien, Polen, Kroatien und Tschechien waren Shows geplant. Die nächsten Konzerte stehen dann erst wieder im Februar, März und April 2023 in den USA an.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Pearl-Jam-Konzert in Wien abgesagt: Rauch von Waldbränden ruiniert Vedders Stimme

Pearl Jam mussten am Mittwoch ihr Konzert in Wien abgesagen. Sänger Eddie Vedder hat nach einer Show in Paris seine Stimme verloren. Vor allem der Rauch von Waldbränden in der Umgebung habe Probleme bereitet. (Teaserbild: picture alliance / Ashley Landis/EPA/dpa/Ashley Landis)