ESC-Halbfinale 2019: Wer weiter und wer raus ist

Aus 35 mach 20: Im zweiten Halbfinale haben sich nochmals zehn Länder durchgesetzt. Somit stehen die 26 Teilnehmer am Finale des 64. Eurovision Song Contests am 18. Mai 2019 in Tel Aviv fest. © spot on news

Die Irin Sarah McTernan mit der kraftvollen Stimme vertrat ihr Land beim diesjährigen ESC mit dem Liebeslied "22". Was es damit auf sich hat? Die Irin sang darüber, dass sie immer an einen ehemaligen Geliebten denken muss, wenn sie die Zahl 22 sieht. Wenn sie die Zahl 2019 sieht, wird sie demnächst daran denken, dass es in jenem Jahr in Tel Aviv für sie nur bis ins Halbfinale gereicht hat.
Für die kleine Republik Moldau ging Anna Odobescu ins Rennen. Die Sängerin performte mit "Stay" eine kraftvolle Rockballade. Zuvor hatte die 28-Jährige an der russischen Ausgabe von "The Voice" teilgenommen und ein moldauisches Musikfestival gewonnen. Beim ESC in Tel Aviv muss sie dem Finale zuschauen.