Netflix, Amazon, Apple TV+, Disney+ und Co.: Das sind die Streaming-Highlights der kommenden Woche - mit Action-Altstar Arnold Schwarzenegger auf finaler Mission und Kida Khodr Ramadan auf der Suche nach dem nächsten großen Projekt nach "4 Blocks".

Mehr News über Filme & Serien

Für viele Film- und Serienfans sind Netflix, Amazon Prime Video, Apple TV+, WOW und Co. längst das bessere Kino. Mit hochkarätig besetzten Film-Highlights und spannenden Serien machen die Streamingdienste ihrem Ruf regelmäßig alle Ehre. Welche Produktionen in der kommenden Woche eine Sichtung im Heimkino wert sind, verrät die Übersicht.

Bei Netflix unterbricht Arnold Schwarzenegger sein Rentnerdasein und kehrt als CIA-Agent für einen letzten Auftrag zurück. Und bei Warner TV macht "4 Blocks"-Star Kida Khodr Ramadan gemeinsame Sache mit Brit-Comedian Ricky Gervais.

"Fubar", Netflix

Arnold Schwarzenegger in "Fubar"
Macht auch mit 75 Jahren noch eine gute Figur: Arnold Schwarzenegger. © Netflix / Christos Kalohoridis

"Fucked up beyond all repairs/recognition" - das bedeutet zu Deutsch so viel wie "völlig hinüber" oder "total im Arsch". Abgekürzt ergibt das "Fubar" und betitelt eine neue Action-Serie aus dem Hause Netflix, die Arnold Schwarzenegger sein spätes Debüt als Serienhauptdarsteller verschafft. "Völlig hinüber", wie es der Serientitel suggeriert, ist der Action-Held von einst aber auch mit 75 Jahren noch nicht.

Zwar ist er in seiner Rolle als CIA-Agent Luke gerade in Rente gegangen. Doch mit dem ruhigen Seniorendasein inklusive mehr Zeit für seine Ehefrau ist es bald vorbei. Ein Agent schwebt in Gefahr, dazu bedroht eine Bombe die Sicherheitslage - schnell ist klar: Der CIA kann nur Luke helfen.

Womit der beinharte und schlagkräftige Senior-Agent aber nicht gerechnet hat: Vor Ort trifft Luke auf eine weitere CIA-Agentin, seine Tochter Emma (Monica Barbaro, "Top Gun: Maverick"). Zeit für Erklärungen bleibt in der humoristisch angehauchten Action-Serie "Fubar" (ab 25. Mai) aber nicht, das Vater-Tochter-Gespann muss sich wohl oder übel zusammenraufen.

"German Genius", Warner TV

Kida Khodr Ramadan und Ricky Gervais
Kida Khodr Ramadan (links) und Ricky Gervais arbeiten zusammen. © 2022 Turner Broadcasting System

Trotz Deutschem Fernsehpreis und Grimme-Preis steht für "4 Blocks"-Stars Kida Khodr Ramadan fest: "Ich hab' keinen Bock mehr auf Toni Hamady." Da kommt dem Mimen ein lobender Tweet von Brit-Comedian Ricky Gervais gerade recht.

Die rettende Idee scheint auch nicht weit: Kida will dessen Erfolgsformat "Extras" für den deutschen Markt adaptieren - mit großen deutschen Persönlichkeiten wie Goethe (Frederik Lau) und Kaiser Wilhelm II. (Olli Schulz) sowie Komparse Abdullah (Ramadan) mittendrin. Doch ganz so leicht gestaltet sich die Lage in der Comedyserie "German Genius" (ab 23. Mai, Warner TV) dann doch nicht.

Dass es vor wie hinter der Kamera bisweilen ziemlich skurril zugehen kann, wissen Genrefans spätestens seit Bastian Pastewkas grandioser Comedyserie "Pastewka". Auch "German Genius" bedient sich der Idee, Fernsehen über Fernsehen zu machen, samt zusätzlicher Meta-Ebene einer Serie in der Serie. An das große Vorbild reicht die achtteilige Produktion zwar nicht heran. Die vielen Gaststars und witzige Running Gags bilden aber die Grundlage für vergnügliche Streaming-Unterhaltung.

"Platonic", Apple TV+

Seth Rogen und Rose Byrne
Die Freunde Will (Seth Rogen) und Sylvia (Rose Byrne) finden wieder zueinander. © Apple

Alles aus, alles vorbei: Die Ehe von Will (Seth Rogen) ist am Ende, die Scheidung nur noch Formsache. Davon bekommt auch seine einst beste Freundin Sylvia (Rose Byrne) Wind. Nach Jahren ohne Kontakt meldet sie sich wieder bei Will, um ihm eine Schulter zum Ausheulen zu bieten.

Kaum sehen sich die beiden, sind sie wieder ein Herz und eine Seele. Bei Will kann Sylvia auch ihren Frust über die Midlife-Crisis auslassen. Sylvias Mann (Luke Macfarlane) findet die plötzliche Annäherung der beiden hingegen weniger erbaulich.

Als Ehepaar gaben Rose Byrne und Seth Rogen vor der Kamera bereits ein vorzügliches Bild ab: in der Krawall-Komödie "Bad Neighbours" (2014). Auch wenn es - der Titel der Apple-Comedyserie "Platonic" verrät es schon - in der slapstickhaften Dramedy rein platonisch zugeht, harmonieren Byrne und Rogen auch hier bestens. Los geht es mit der zehnteiligen Serie ab 24. Mai bei Apple TV+.

"Juan Carlos - Liebe, Geld, Verrat", WOW

Juan Carlos
Seit 2020 lebt Juan Carlos im Exil. © Sky Deutschland / gebrueder beet

Vom Nationalheld zum Exilanten: Was für Juan Carlos als Wegbereiter für die Demokratie und gefeierter Monarch begann, fand 2020 seinen Tiefpunkt in Abu Dhabi. Dorthin war der einstige König sechs Jahre nach seiner Abdankung und diversen Skandalen geflüchtet. Außereheliche Affären in rauer Menge, Korruptionsvorwürfe und andere schmutzige Geheimnisse rissen das Bild des verehrten Helden ziemlich gnadenlos ein.

An dieser recht dicken Akte an Verfehlungen arbeiteten sich Anne von Petersdorff (Regie, Buch), Georg Tschurtschenthaler (Regie), Christian Beetz (Buch) und Pedro Barbadillo (Buch) für den sehenswerten Doku-Vierteiler "Juan Carlos - Liebe, Geld, Verrat" ab.

Auch wenn Juan Carlos selbst keiner der illustren Interviewpartner der Macher ist, schlüsselt die Dokuserie spannend wie ein Thriller die skandalumwitterten Verstrickungen des Ex-Monarchen auf - und das alles, ohne sich auf eine Seite zu schlagen. Zu sehen gibt es "Juan Carlos - Liebe, Geld, Verrat" ab 21. Mai bei WOW.

"Rain Dogs", WOW

Daisy May Cooper und Fleur Tashijan
Costello (Daisy May Cooper, links) und ihre Tochter Iris (Fleur Tashjian) haben es nicht leicht. © Home Box Office

Wenn mit der BBC und HBO gleich zwei hochdekorierte Serienschmieden gemeinsame Sache machen, dann dürfte das Ergebnis kaum enttäuschen. Zumindest wenn man den Kritikern aus dem Vereinigten Königreich glauben darf, feiert mit "Rain Dogs" eine fantastische Dramaserie nun auch hierzulande Premiere. Rezensenten in Großbritannien, wo "Rain Dogs" im März startete, priesen den Achtteiler als "originell", "düster komisch" und als eine Serie, die sowohl als "erschütternde Tragödie als auch als obszöne Galgenhumor-Komödie" funktioniert.

Darum geht's: Stripperin Costello (Daisy May Cooper) ist chronisch pleite und hat nach einem 99 Tage andauernden Entzug eigentlich genug mit sich selbst zu kämpfen. Doch dann fliegt sie auch noch aus ihrer Sozialwohnung. Trotzdem tut sie alles dafür, ihrer Tochter Iris (Fleur Tashjian) eine gute Mutter zu sein.

Schmerzhaft wie düster-komisch bearbeitet "Rain Dogs" facettenreiche Themenaspekte, die von Klassenkampf über Geschlechterungleichheit bis Frauenhaus reichen. Eines ist derweil klar: Die schonungslose Erzählung über den Alltag Unterprivilegierter ist nichts für zarte Gemüter. Los geht es ab 23. Mai bei WOW.  © 1&1 Mail & Media/teleschau

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.

Teaserbild: © Netflix / Christos Kalohoridis