Normalerweise kehrt Queen Elizabeth nach ihrem Sommeraufenthalt in Schottland zurück in den Buckingham Palace. Doch nicht in diesem Jahr. Aufgrund der Corona-Pandemie wird die 94-jährige Königin wohl einen anderen Aufenthaltsort wählen.

Mehr Adels-News finden Sie hier

Die Corona-Pandemie wirbelt weltweit bekannte Abläufe durcheinander. Großveranstaltungen finden nicht statt, Urlaube sind nur eingeschränkt möglich. Für Queen Elizabeth scheint die Pandemie einen Verzicht auf den Buckingham Palace zu bedeuten. Wie das "People"-Magazin unter Berufung auf die "Sunday Times" berichtet, kehrt die Königin nach ihrer Auszeit in Schottland nicht wie üblich in den Palast zurück. Wahrscheinlicher sei ein Aufenthalt auf Windsor Castle.

Queen Elizabeth: Warten mit der Rückkehr in den Palast

Auf Windsor Castle hielten sich Queen Elizabeth und ihr Mann, Prinz Philip, bereits vor ihrer Reise nach Schottland auf. Seit Mitte März waren sie wegen der Corona-Pandemie dort gewesen.

Von offizieller Seite gab es keinen Kommentar zu dem geplanten Aufenthaltsort der Königin. Ein Insider habe jedoch verraten, dass der Wunsch bestehe, Buckingham Palace wieder als Arbeitsplatz in Betrieb zu nehmen – allerdings erst, wenn die relevanten Ratschläge dafür sprächen, dass dies angemessen sei.

Britisches Königshaus: Unklar, wie es weitergeht

Nicht nur die Rückkehr der Queen in den Buckingham Palace ist unklar. Auch öffentliche Auftritte sind zudem von den Einschränkungen betroffen. Während die Queen am 17. Juli den Spendensammler Tom Moore zum Ritter schlagen konnte, ist unklar, welche Arrangements in den nächsten Monaten getroffen werden können.

Weitere Royals sollen laut "People" in der kommenden Zeit nach London zurückkehren. Darunter Kate und William sowie Charles und Camilla. Prinz William und Herzogin Kate sollen jedoch zunächst ebenfalls nach Schottland reisen – bevor für Prinz George und Prinzessin Charlotte die Schule wieder startet.  © 1&1 Mail & Media/ContentFleet

Queen Elizabeth: So trinkt die Queen ihren Tee wirklich

Wer will sich nicht einmal wie eine echte Königin fühlen? Zumindest Teetrinker können jetzt eine Leidenschaft mit der englischen Königin teilen. Denn nun wurde die königliche Teezeremonie in allen Einzelheiten verraten.