Der tragische Tod von Basketball-Superstar Kobe Bryant hat Menschen aus der ganzen Welt erschüttert. Prominente aus Sport, Politik und Showbiz verabschieden sich mit bewegenden Worten.

Mehr Sportthemen finden Sie hier

Die Welt steht unter Schock. Die Basketball-Legende Kobe Bryant ist am Sonntag bei einem Helikopterabsturz im kalifornischen Calabasas in der Nähe von Los Angeles ums Leben gekommen. Gemeinsam mit dem gerade mal 41-jährigen Sportler starben seine 13 Jahre alten Tochter Gianna Bryant und sieben weitere Menschen.

Nicht nur Millionen von Fans auf der ganzen Welt sind tief bestürzt – auch viele Persönlichkeiten aus Sport, Politik und Unterhaltung trauern mit bewegenden Worten um die NBA-Legende.

Tod von Kobe Bryant: Gesamte Sportwelt am Boden zerstört

"Worte können den Schmerz, den ich fühle, nicht beschreiben", reagiert NBA-Überspieler Michael Jordan in einem Statement. "Ich habe Kobe geliebt - er war wie ein kleiner Bruder für mich."

Auch Dirk Nowitzki hat sich vom Tod Kobe Bryants "wirklich hart getroffen" gezeigt. "Du hast so viele auf der Welt inspiriert, mich eingeschlossen", so der deutsche Basketball-Superstar, der seinen Beileidstweet mit "Mamba" überschrieb. "Du wirst immer vermisst werden. Du wirst immer in Erinnerung bleiben. Du wirst immer geliebt werden. Ruhe in Frieden mit deinem Engel Gigi."

Ex-NBA-Profi Shaquille Oder'Neal, langjähriger Teamkollege und Freund: "Es gibt keine Worte, um die Schmerzen auszudrücken, die ich durch den Verlust meiner Nichte Gigi und meines Bruders fühle. Ich liebe euch und werde euch vermissen."

Nicht nur bei Basketballern ist die Trauer riesig. "Ich kann es immer noch nicht glauben", schreibt etwa Sprint-Star Usain Bolt auf Twitter.

Fußball-Legende Maradona verabschiedet sich mit den Worten: "Mein Beileid auch für seine Tochter und die anderen Passagiere. Bis bald Legende." NFL-Quarterback Tom Brady twittert: "Wir vermissen dich bereits, Bruder. Ruhe in Frieden."

Golfstar Tiger Woods hat geschockt auf den Unfalltod seines Freundes Kobe Bryant und dessen Tochter Gianna reagiert. "Es ist unvorstellbar. Die Realität, dass er nicht mehr da ist", sagte der 15-malige Major-Sieger am Sonntag nach dem PGA-Turnier im kalifornischen La Jolla. "Ich kann mir einfach nicht vorstellen, was ihre gesamte Familie gerade durchmacht. Es ist nur schockierend."

Amtierender und Ex-US-Präsident trauern um Kobe

"Kobe war eine Legende auf dem Court und gerade mal am Beginn von etwas, das ein ebenso bedeutsamer zweiter Akt hätte werden sollen", schreibt der ehemalige US-Präsident Barack Obama. "Gianna zu verlieren ist für uns als Eltern sogar noch herzzerreißender. Michelle und ich senden Liebe und Gebete an Vanessa und die ganze Bryant-Familie an einem undenkbaren Tag."

Der amtierende Präsident reagiert ebenfalls per Twitter: "Obwohl Kobe Bryant einer der großartigsten Basketballspieler aller Zeiten war, begann er gerade erst sein Leben. Er liebte seine Familie so sehr und hatte eine so große Leidenschaft für die Zukunft. Der Verlust seiner schönen Tochter Gianna macht diesen Moment noch schrecklicher."

Stars aus Film und Musik trauern: "Mein Herz ist zerbrochen"

Kobe Bryants Tod sorgt auch in der Welt des Showbiz für große Trauer. So twittert etwa Justin Bieber: "Es kann nicht sein. Du hast mich immer bestärkt, Mamba. Du hast mir einige der besten Ratschläge gegeben."

Auch Taylor Swift reagiert tief bestürzt: "Mein Herz ist zerbrochen als ich die Nachricht dieser unvorstellbaren Tragödie hörte."

Demi Lovato schreibt: "Das macht mich so traurig. Du warst immer so lieb zu mir. Habe dich seit über 10 Jahren gekannt, du wirst von so vielen vermisst werden. Du bist jetzt eine Legende mit Flügeln."

Viele weitere Entertainment-Stars kondolieren, darunter Dwayne "The Rock" Johnson, Whoopi Goldberg, Chris Brown oder Jimmy Kimmel.  © 1&1 Mail & Media / CF

Bildergalerie starten

Ein Basketball-Champion verlässt das Spielfeld: Kobe Bryants Leben und Karriere

Der Tod der Basketball-Legende Kobe Bryant erschüttert die Sportwelt. Zahlreiche Fans trauern um das Ausnahmetalent. Im Alter von 41 Jahren stirbt der Amerikaner bei einem Helikopterabsturz. Mit an Bord: Seine zweitälteste Tochter Gianna.
Teaserbild: © imago/PanoramiC