Beim FC Bayern soll eine Entscheidung gegen Declan Rice gefallen sein. Der Rekordmeister gibt übereinstimmenden Berichten zufolge kein Angebot für den englischen Nationalspieler ab. Für Trainer Thomas Tuchel eine herbe Enttäuschung.

Mehr News zum Thema Fußball

Der FC Bayern München ist offenbar aus dem Poker um den englischen Mittelfeldspieler Declan Rice ausgestiegen. Dies berichteten "Sky" und "Bild" übereinstimmend. Demnach habe die neue Transfer-Taskforce um Ehrenpräsident Uli Hoeneß und den früheren Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge sich dagegen entschieden, bei Conference-League-Sieger West Ham United ein Angebot für den 24-Jährigen abzugeben.

Rice gilt als Wunschspieler von Bayern-Chefcoach Thomas Tuchel. Der Abräumer der Hammers wird insbesondere vom FC Arsenal umworben. Die Ablöse für den 41-maligen englischen Nationalspieler, der noch bis 2025 an West Ham gebunden ist, soll im Bereich von 100 Millionen Euro liegen.

Lesen Sie auch: So sieht Kingsley Coman seine Zukunft beim FC Bayern

Arsenal London verhandelt mit West Ham United

Wie der britische "Guardian" berichtete, liefen die Gespräche zwischen West Ham United und dem Stadtrivalen aus London in Richtung eines Transfers von Rice. Ein offizielles Angebot habe Arsenal noch nicht vorgelegt. Die Verantwortlichen beider Klubs seien sich aber schon mündlich weitestgehend einig geworden.

Declan Rice von West Ham United während einer Pressekonferenz
Der englische Nationalspieler Declan Rice steht im Sommer 2023 angeblich vor einem Wechsel zum FC Arsenal London. Rice ist Kapitän des Stadtrivalen West Ham United. Der FC Bayern München verzichtet Meldungen zufolge auf ein Angebot für den Wunschspieler von Trainer Thomas Tuchel. © dpa / Martin Rickett / Press Association

Dem Bericht zufolge steht eine Ablösesumme von mehr als 100 Millionen Pfund (rund 117 Millionen Euro) für den englischen Nationalspieler im Raum. Damit könnte der Transfer der teuerste in der Geschichte des Londoner Klubs werden. Der Transferrekord von Arsenal liegt derzeit bei 72 Millionen Pfund (rund 84 Millionen Euro), die 2019 für Stürmer Nicolas Pépé gezahlt wurden.

Lesen Sie auch: Konrad Laimer äußert sich zu seinem Wechsel zum FC Bayern

Der FC Chelsea würde Declan Rice zurückholen

Damit schwinden auch die Aussichten des FC Chelsea, Newcastle Uniteds und Manchester Uniteds, Rice verpflichten zu können. Der 24-Jährige war 2013 im Alter von 14 Jahren aus dem Nachwuchs des FC Chelsea zum Londoner Nachbarn gewechselt und wird seinen Ausbildungsklub zur Saison 2023/24 definitiv verlassen, wie der Vereinsvorsitzende David Sullivan bereits bestätigt hatte. (dpa/sid/hau)

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.