• Deutschland steht nach einem verrückten Spiel gegen Ungarn im Achtelfinale der EM 2021.
  • Nun überwiegt bei Bundestrainer Jogi Löw und den Spielern der deutschen Nationalmannschaft die Erleichterung und die Vorfreude auf den Klassiker gegen England.
  • Jamal Musiala kann sich nach seinem Debüt über Sonderlob freuen.

Mehr zur EM 2021 finden Sie hier

Deutschland steht im Achtelfinale der EM - wenn auch denkbar knappp. Das 2:2 gegen Ungarn war ein Nervenkrimi, die Erleichterung bei allen Beteiligten spür- und hörbar. Doch immerhin hat die deutsche Mannschaft in diesem Spiel Moral bewiesen.

Nun richtet sich der Blick nach vorne: Im Achtelfinale am Dienstag (18:00 Uhr, live bei uns im Ticker) wartet England im Wembley-Stadion. Und schon kurz nach dem Spiel merkte man den Spielern und auch Jogi Löw die Vorfreude auf diesen Fußballklassiker an.

Die Stimmmen zum Spiel Deutschland - Ungarn:

Joachim Löw (Bundestrainer): "Wir haben extrem gute Moral bewiesen, wir haben Fehler gemacht, aber gefightet, wir haben eine sensationell gute Moral bewiesen. Das war nichts für schwache Nerven. Wir wussten, Ungarn haut alles rein und läuft alles zu, so lange es geht. Am Ende durch diese Gruppe durchzukommen, das war gut und das war das Ziel. Frankreich hat auch nur 1:1 gegen Ungarn gespielt, die sogenannten Kleinen hauen alles rein, es war nicht einfach, sie haben nichts zu verlieren. Aber am Ende zählt, das wir weiter sind. Musiala war frech, hat die Bälle gesichert, das war eine sehr ansprechende Leistung. Das ist jetzt ein absolutes Highlight, wenn man gegen England in Wembley spielen kann. Wir werden gut vorbereitet sein und anders auftreten, das kann ich versprechen."

Manuel Neuer: "Wir sind einfach nur erleichert, dass wir es geschafft haben, uns als Gruppenzweiter zu qualifizieren, das war natürlich ein Nervenkrimi. Das war eine vielbeinige Abwehrkette, die alles dichtmachen wollte. England wird ein ganz anderes Spiel. Wir wollen weitergehen - und Wembley liegt uns."

Leon Goretzka: "Ich bin überglücklich. Du nimmst dir alles vor und dass der Ball mir so vor die Füße fällt, ist einfach auch glücklich gelaufen. Mir fällt der Ball vor die Füße und dann nur noch rein damit. Was gar nicht passieren darf, ist die Situation nach dem 1:1. Das haben wir schon angesprochen. Bei Standards sind wir nicht schnell genug wieder auf dem Platz. Du hast das erlösende 1:1 gemacht und dann fällt das 2:1, das darf natürlich niemals passieren, wenn du bei so einem Turnier etwas erreichen willst. Zweifel haben wir nicht, brauchen wir nicht. Wir sind voller Selbstvertrauen. Das Spiel war ganz, ganz schwierig. Es sind viele Widerstände, gegen die man ankämpfen muss. Großartig, dass wir es geschafft haben, vor eigenem Publikum."

Jamal Musiala: "Ich sollte mir Sachen zutrauen und aggressiv nach vorne gehen. Ich hatte nichts zu verlieren."

... zu England: "Ich freue mich darauf. Das ist ein Spiel gegen meine zweite Heimat. Das wird ein cooles Spiel."

Joshua Kimmich: "Natürlich hatte ich Sorge. Wir haben uns brutal schwer getan. Wir standen auch bei eigenem Ballbesitz nicht wirklich gut."

...zu England: "Geil! Ein schöneres Spiel gibt es fast nicht. Ob das jetzt im Achtelfinale sein muss - wir sind auf jeden Fall heiß. Ich hoffe, dass wir jetzt endlich im Turnier angekommen sind."

Peter Gulacsi (Torhüter Ungarn): "Es ist schwer, die Worte zu finden. Wir haben ein gutes Spiel gemacht. Klar hat Deutschland dominiert. Am Ende ist es Pech für uns und Glück für Deutschland. Es ist sehr bitter für uns, wir haben nicht viele Chancen zugelassen. Es ist schwer. Wir haben drei für unser Level sehr gute Spiele gemacht, die Gruppe ist das schwerste, was man in Europa bekommen kann. Wir waren trotzdem bis zum letzten Spiel und zur achtzigsten Minute in einer Position, dass wir weiterkommen."

(afp/dpa/ska)

Bildergalerie starten

DFB-Team in der Einzelkritik: Portugal-Held enttäuscht auf ganzer Linie

Deutschland ist haarscharf am vorzeitigen EM-Aus vorbeigeschlittert. Gegen Ungarn reicht ein später Treffer zum 2:2 - und damit für die Qualifikation für das Achtelfinale. Wer sich wie geschlagen hat, erfahren Sie in der Einzelkritik.
Teaserbild: © imago images/Contrast/O.Behrendt