• Nemanja Motika hat für die 2. Mannschaft des FC Bayern bereits 15 Tore erzielt und könnte bald einen Profivertrag unterschreiben.
  • Der 18-jährige Flügelspieler schickt öffentlich eine Kampfansage an Leroy Sané und Kingsley Coman.
  • Seine ehemalige Agentur wirft ihm vor, die Bodenhaftung verloren zu haben.

Mehr aktuelle News zum FC Bayern finden Sie hier

Nemanja Motika zählt zu den größten Talenten des Bayern-Nachwuches. Der 18-Jährige spielt für die 2. Mannschaft in der Regionalliga Bayern. Seine Bilanz: 21 Spiele, 15 Tore, 7 Vorlagen. Der serbische Flügelspieler trainiert bereits regelmäßig bei den Bayern-Stars mit und lauert auf seine große Chance.

"Als ich zum Training in die 1. Mannschaft versetzt wurde, war ich total beeindruckt. Heute ist es ganz selbstverständlich, mit Neuer, Lewandowski und Müller zu trainieren", erzählte er im Interview mit dem serbischen Sportportal "Mozzartsport".

Nemanja Motika: Gespräche über den ersten Profivertrag

Schon bald möchte er auch an Spieltagen ein fester Bestandteil der Bundesliga-Mannschaft sein. "Ich habe große Ambitionen und eine klare Vision", sagt er. "Ich habe auch bereits mit den Verantwortlichen vom Verein gesprochen. Ich soll einen Profivertrag unterschreiben. Das ist der nächste Schritt."

Doch hätte er überhaupt eine Chance auf Einsatzzeit? Die Flügelpositionen sind beim FC Bayern mit Leroy Sané, Kingsley Coman und Serge Gnabry überragend besetzt. Daher kam er bislang lediglich in Testspielen der Bayern-Profis zum Einsatz. Die starke Konkurrenz bereitet Motika allerdings keine Sorgen. Stattdessen schickt er eine Kampfansage an die Konkurrenz. "Ich kann mich bereits jetzt mit Spielern wie Sané und Coman messen. Ich habe jeden Tag die Möglichkeit dazu", sagt er. "In einem gesunden Wettbewerb ist es mein Ziel, ihre Plätze in der Startelf zu gefährden - sofern Gott will, bereits in ein paar Monaten."

Lesen Sie auch: Das Rätsel Dayot Upamecano – Zwischen Weltklasse und Fehleranfälligkeit

Motika spürt die Unterstützung von Nagelsmann

Trainer Julian Nagelsmann würde ihn in seiner Entwicklung unterstützen: "Er versteht meinen Wunsch, dass ich mich aufdrängen und alles zeigen möchte. Aber er rät mir dazu, geduldig zu sein. Er hat mir gesagt, dass der Weg zum Ziel nicht einfach ist und dass ein ruhiger, kühler Kopf der Schlüssel zum Erfolg sein kann."
Das Talent von Motika wurde erstmals auffällig, als er in der Spielzeit 2019/2020 für die U17 des FC Bayern in 21 Spielen acht Tore und zwei Vorlagen verbuchte.

Der ehemalige Bayern-Star Martin Demichelis, der heute die U23 des FC Bayern München trainiert, beförderte ihn zum Ende der vergangenen Saison in die 2. Mannschaft. "Ich habe bereits in den vergangenen Jahren gut gespielt, aber der Start in die aktuelle Saison ist natürlich fantastisch", sagt Motika in Anspielung auf seine 15 Treffer. "Ich schieße viele Tore, gegen Schweinfurt habe ich sogar viermal getroffen."

Disziplinarische Fehler und umstrittener Beraterwechsel

Doch Motika fällt nicht nur positiv auf. Dass er trotz seiner Torquote nur in 14 von 21 Spielen in der Startelf stand, habe laut Trainer Demichelis disziplinarische Gründe. "Das sind interne Probleme. Ich habe den Jungs gesagt, für mich sind die drei wichtigen Worte als Trainer: 'Respekt, Disziplin und danach Leistung'", wird der Trainer von "fupa.net" zitiert. Es seien "interne Dinge passiert, nach denen ich einfach hart entscheiden musste."

Auch der kürzlich vollzogene Beraterwechsel von Motika sorgte für Aufsehen. Der Offensivspieler lässt sich neuerdings von der Agentur LIAN Sports vertreten, die unter anderem auch den Wechsel von Leroy Sané zum FC Bayern realisierte. Dies verärgerte seine bisherige Agentur Talcon Management. Gegenüber "Sport1" teilte die Agentur mit: "Wir haben Nemanja über Jahre entsprechend aufgebaut und für ihn als nächsten großen Karriereschritt konkrete Gespräche geführt. Leider hat sich Nemanja offenbar nach vier, fünf Monaten, in denen er einige gute Spiele in der vierten Liga gezeigt hat, von dieser nachhaltigen Planung verabschiedet und Bodenhaftung verloren."

Verwendete Quellen:
  • Mozzartsport.com: Nemanja Motika, velika nada Orlova iz Bajernovog prvog tima: Jedva čekam da se prekrstim u dresu Srbije
  • Fupa.net: "Es sind interne Dinge passiert": Demichelis trifft "harte Entscheidung" über Topscorer Motika
  • Sport1.de: Berater-Ärger um Bayern-Talent!
Interessiert Sie, wie unsere Redaktion arbeitet? In unserer Rubrik "Einblick" finden Sie unter anderem Informationen dazu, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte kommen.

Nagelsmann kontert Magath-Kritik: "Wenn er das braucht, soll er es sagen"

Felix Magath kritisierte den FC Bayern kürzlich scharf. Auf die Vorwürfe hat Trainer Julian Nagelsmann nun reagiert. Vorschaubild: picture alliance © DAZN