• Bayern München hat einen neuen Trainer. Julian Nagelsmann soll der bisher teuerste seiner Gilde sein, weltweit.
  • Spekuliert wird über bis zu 30 Millionen Euro, die aus München nach Leipzig geflossen sein sollen.
  • Bayern-Boss Herbert Hainer bezieht dazu Stellung.

Mehr Bundesliga-Themen finden Sie hier

Die genannten Summen im Zusammenhang mit dem Wechsel von Trainer Julian Nagelsmann von RB Leipzig zum FC Bayern München stimmen nach Angaben von Bayern-Präsident Herbert Hainer nicht alle.

"Wir mussten eine Einigung mit RB Leipzig finden, da Julian Nagelsmann dort noch gebunden war. Und glauben Sie nicht alle Zahlen, die da kolportiert wurden", sagte der 66-Jährige in einem Interview der "Abendzeitung" (Freitag) auf eine Frage zur Rekordablöse in der Corona-Zeit, in der auch der deutsche Rekordmeister nach eigenen Angaben sparen muss. Berichte über die Ablösesumme gehen von 15 Millionen Euro plus Bonuszahlungen bis hin zu 30 Millionen Euro. Nagelsmann, der beim FC Bayern einen Fünfjahresvertrag bekommt, ist damit aber in jedem Fall der teuerste Trainer der Fußball-Geschichte.

Lesen Sie auch: Julian Nagelsmanns Nachfolger in Leipzig kommt vom Schwester-Klub

Bildergalerie starten

Van Bommel unterschreibt in Wolfsburg: Wer jetzt wo Bundesliga-Trainer ist

In der nächsten Spielzeit steht bei jedem Bundesliga-Top-Klub ein neuer Trainer an der Seitenlinie. Doch nicht nur bei den Spitzenteams wechselt der Übungsleiter: Das sind die Bundesliga-Trainer 2021/22 - zum Durchklicken.

Herbert Hainer: "Julian Nagelsmann ist ein Top-Trainer"

"Der FC Bayern ist eine der besten Mannschaften in Europa, und die braucht auch einen Top-Trainer. Das ist uns mit der Verpflichtung von Julian Nagelsmann gelungen", sagte Hainer. (dpa/hau)

Sky-Reporter Marc Behrenbeck: Bayerns Stars haben "Bock auf Nagelsmann"

Für Julian Nagelsmann ist der FC Bayern München die vorläufige Krönung seiner Laufbahn als Trainer. Der 33-Jährige wechselt für eine Rekord-Ablöse aus Leipzig zum Meister. Dort trifft er auf eine Ansammlung von Stars, die er bisher nicht zu händeln hatte. Seine neue Elf aber habe "Bock auf Nagelsmann" - weiß ein Bayern-Experte. (Teaserbild: action press/MAGICS) © Sky
Nachrichten aus anderen Regionen