Grippe

Jedes Jahr sterben zahlreiche Menschen an den Folgen einer Grippe, obwohl man sich vor der Erkrankung mit eine Impfung schützen kann. Doch viele stehen ihr skeptisch gegenüber. Wir klären mit einem Experten, für wen die Impfung wichtig ist.

Der Hals kratzt und im Kopf hämmert der Schmerz – klarer Fall: Sie sind krank! Aber handelt es sich dabei nun um eine Erkältung oder schon um eine Grippe? Welche Symptome sind für welche Erkrankung typisch? Wir erklären die Unterschiede.

Im Büro sind wir täglich einer Vielzahl von Krankheitserregern ausgesetzt. Gerade im Herbst gehören deshalb Husten, Schniefen und Schnäuzen zu den typischen Hintergrundgeräuschen. Doch bereits ein paar einfache Tipps können dabei helfen, sich trotzdem keine Erkältung einzufangen.

Im Büro sind wir täglich einer Vielzahl von Krankheitserregern ausgesetzt. Hier verbreiten sich Viren und Bakterien oft besonders schnell. Gerade Großraumbüros sind davon betroffen. Doch mit ein paar einfachen Tricks kann man sich schützen.

Entwarnung bei Lukas Podolski: Der deutsche Fußballer durfte das Krankenhaus nach schwerer Krankheit wieder verlassen. Er will schon bald wieder auf dem Platz stehen.

Hundehalter müssen in Zukunft vorsichtig sein: Wie eine koreanische Langzeitstudie herausgefunden hat, sollen die Vierbeiner einen neuartigen Grippevirus auf Menschen übertragen können.

Wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) angibt, gibt es derzeit intensive Forschungsbemühungen um einen universellen Impfstoff für Grippe zu entwickeln. 

Ob Grippe, Erkältung oder Magen-Darm-Infekt: Bis zu 80 Prozent aller Infektionskrankheiten werden über die Hände übertragen. Wer sich vor Bakterien und Viren schützen will, sollte sich deshalb regelmäßig die Hände waschen. Besonders wichtig ist das Abtrocknen. 

Die Grippewelle ist in vollem Gange. Die Zahl der Grippe-Erkrankungen in Deutschland ist deutlich gestiegen.

Während eine Erkältung meist leicht auskuriert wird, kann eine Grippe sogar lebensbedrohlich sein. Dr. Johannes beschreibt, an welchen Symptomen man den Unterschied erkennt. Weitere Videos des Mediziners unter www.doktor-johannes.de.

Erst die Infektion im Daumen, dann die Bronchitis und jetzt das: Fans von Ozzy Osbourne machen sich Sorgen. Der Rockmusiker liegt schon wieder im Krankenhaus.

Durch Deutschland rollt die Grippewelle. In der dritten Januarwoche wurden rund 2200 bestätigte Krankheitsfälle an das Robert-Koch-Institut gemeldet, teilte die Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI) mit.

Wer wegen einer Grippe-Impfung zum Arzt geht, bekommt derzeit vielerorts keine: In einigen Regionen gibt es keinen Impfstoff mehr. Nun soll versucht werden, Nachschub aus dem Ausland zu holen.

Die Grippewelle rollt – die Zahl der Erkrankungen hat in Deutschland zuletzt deutlich zugenommen. Doch was unterscheidet eine Grippe eigentlich von einer Erkältung? Was kann man tun, wenn man sich angesteckt hat? Und hilft eine Impfung auch jetzt noch? Hier kommen zwölf Antworten.

Die Tage werden kürzer, die kalte Jahreszeit rückt näher und somit auch die Erkältungs- und Grippezeit. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihr Immunsystem stärken und sich gegen Husten, Schnupfen und Co. wappnen können.

Die vergangene Grippewelle war nach Einschätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) die stärkste seit 2001. "Geschätzte neun Millionen Menschen sind wegen einer Influenza-Erkrankung zum Arzt gegangen", sagte Forscherin Silke Buda. "Das waren noch einmal zwei Millionen Menschen mehr als während der starken Grippewellen 2012/13 und 2014/15."

Viele Menschen kurieren sich nach einer Erkältung oder einer Grippe nicht richtig aus. Das ist extrem gefährlich, da Betroffene eine Herzmuskelentzündung entwickeln können.

Sorgen um Ronaldo: Der brasilianische Ex-Fußball-Profi liegt auf Ibiza im Krankenhaus. Eine spanische Zeitung berichtet von einer Lungenentzündung. Doch Ronaldo selbst gibt Entwarnung. 

Husten, Schnupfen, Heiserkeit – auch im Sommer kann man sich einen Infekt einfangen, sogenannte Sommergrippe. Die hat allerdings wenig mit der richtigen Influenza zu tun. Was im Falle einer Erkrankung zu tun ist, und wie man eine Ansteckung verhindert.

Im vergangenen Winter ist die Grippewelle ungewöhnlich stark verlaufen. Mehr als 1.600 Patienten sind an den Influenza-Viren gestorben. Dabei liegt die Zahl der Toten vermutlich deutlich höher.

Deutschland zählt bei der Grippe neben Dänemark und Finnland in dieser Saison zu den am stärksten betroffenen europäischen Ländern. Nur in Luxemburg waren die Werte noch höher. ...

Eine heftige Grippewelle hat Deutschland seit Wochen im Griff. Die massenhaften Ausfälle führen vor Augen, wie wichtig eine gute Gesundheitsversorgung ist. Doch viele Kassenpatienten haben das Gefühl, bei Ärzten zweite Wahl zu sein. Bei "Hart aber fair" werden überraschende Vorteile von gesetzlich Versicherten ins Licht gerückt. Vorausgesetzt, sie bekommen einen Termin.