• Das Bild sorgte für viele Spekulationen: Es zeigt eine türähnliche Vertiefung in einem Felsen auf dem Mars.
  • Mittlerweile konnte berechnet werden, wie groß die "Alien-Tür" ist.
  • Außerdem gibt die Nasa eine simple Erklärung, wie es zu der Form gekommen ist.

Mehr Wissensthemen finden Sie hier

Ist es der Eingang zu einem Weltraum-Portal oder das Zuhause von Marsbewohnern? Aufnahmen des Curiosity-Rovers vom 7. Mai 2022 am Greenheugh Pediment zeigen einen Felsen auf dem Mars, in dem sich allem Anschein nach eine Tür befindet.

"Alien-Tür" ist so groß wie eine Katzenklappe

Sciencealert.com hatte bereits berichtet, dass die angebliche Alien-Tür nur wenige Zentimeter groß sein könnte – auch wenn sie auf den Aufnahmen deutlich größer erscheint. Mittlerweile haben Expertinnen und Experten der Nasa berechnet, wie groß die Vertiefung ist. Eine Katze oder ein kleiner Hund hätte demnach darin Platz. Die Tür ist etwa 30 Zentimeter hoch und 40 Zentimeter breit, berichtet die Nasa.

Mars, Alien-Tür
Die Nasa hat nun untersucht, wie groß die "Alien-Tür" ist.

Außerdem nimmt die Nasa teils wilden Spekulationen über die Entstehung der "Tür" den Wind aus den Segeln. Die einfache Erklärung für die Vertiefung im Stein: Ein offener Bruch, von denen der Hügel auf dem Mount Sharp mehrere aufweise. Sie seien "im Grundgestein sowohl auf der Erde als auch auf dem Mars üblich".

Nicht zum ersten Mal lassen Bilder vom Mars Spielraum für Spekulationen. Unter anderem sorgten bereits die sogenannten "Mars-Spinnen" für Spekulationen, die 2018 entdeckt wurden. Dabei handelte es sich – wie sich nach Untersuchungen zeigte – um Gebilde und Verzweigungen, die durch das Kohlendioxid-Eis unter der Oberfläche des Roten Planeten entstehen, wenn es sich erwärmt und austritt.

Verwendete Quellen:

  • Bildmaterial der Nasa
  • sciencealert.com: "Spooky Discovery on Mars Looks Just Like an Alien Doorway" (12.05.2022)
  • mars.nasa.gov: "Door-Shaped Fracture Spotted by Curiosity at 'East Cliffs'" (18.05.2022)
Mars-Krater
Bildergalerie starten

Planeten des Sonnensystems: So schön sind Mars, Jupiter und Saturn

Mars, Jupiter, Saturn: Sonden schicken seit Jahrzehnten beeindruckende Bilder der Planeten unseres Sonnensystems und ihrer Monde zurück zur Erde. Hinweis: Diese Bildergalerie wird ständig aktualisiert.