Der eine ist berüchtigt für derbe Sprüche und seinen Imbissbuden-Humor. Der andere ist berufsbedingter Frauenversteher und Klartextsprecher. In den zwölf neuen Folgen der RTL-Talentshow "Das Supertalent" treffen Dieter Bohlen und Neuzugang Guido Maria Kretschmer ("Shopping Queen") aufeinander. Was können wir davon erwarten?

Kein Kuschelkurs

"Manchmal fragt man sich schon, woher diese Leute kommen. Wollen die nur was erleben oder brennt es nur nicht hell genug, um zu sehen, dass sie sich blamieren?" Eines ist sicher: Guido Maria Kretschmer steht Chefjuror Dieter Bohlen in Sachen Deutlichkeit und Ehrlichkeit in nichts nach. Und genau dadurch könnte die neue Staffel von "Das Supertalent" spannender werden als die vergangenen.

Zuletzt schlugen Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker einen Kuschelkurs ein, der nicht bei allen Fernsehzuschauern gut ankam: Die Quoten der vergangenen Staffel waren mit durchschnittlich 2,7 Millionen Zuschauern in der Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer (23,7 Prozent Marktanteil) eher enttäuschend. Dafür ist mit Ex-"Germany's Next Topmodel"-Gewinnerin Lena Gercke wahrscheinlich auch in dieser Staffel gesorgt - allerdings dürfen sich Zuschauer und Kandidaten wenigstens auf die zackigen Kommentare und die unbekümmerte Art des "Shopping Queen"-Moderators Guido Maria Kretschmer freuen.

Großes Streitthema Frauen?

Beim Thema "Frauen" könnten der 59-jährige Bohlen und der 48-jährige Designer Kretschmer aber aneinandergeraten. Während Bohlen keinen Hehl aus seiner Vorliebe für gut gebaute Brünette macht, findet Kretschmer: "Frauen sollten zusammenhalten und keine Angst davor haben, breit und unvorteilhaft auszusehen. Ich denke, dass Frauen eine große Kraft haben und dass sie lernen sollten, sich zu akzeptieren." Das deckt sich eher wenig mit der Meinung des Ex-Modern-Talking-Sängers …

Auch für ein hohes Maß an Drama und Emotionalität stehen die Zeichen gut. "Natürlich weine ich", kündigt Kretschmer an. "Es ist ja auch nichts Schlechtes, ganz im Gegenteil, es ist ein Ausdruck von Emotionalität. Da befreit sich der Körper." Ähnlich denkt da erfahrungsgemäß Bruce Darnell, der bereits bei "Germanys Next Topmodel" und in mehreren "Supertalent"-Staffeln bewies, dass er ziemlich nah am Wasser gebaut ist.

Der Sendeplatz bleibt übrigens derselbe: Das Format läuft samstags, 20.15 Uhr. Die einzige Ausnahme ist Samstag, 5. Oktober. Hier muss die Show dem Boxkampf Wladimir Klitschko vs. Alexander Povetkin weichen. Die betreffende Folge läuft daher schon einen Tag früher, am Freitag, 4. Oktober, 20.15 Uhr.

(cze)  © 1&1 Mail & Media/teleschau