Outet sich eine Figur bei "Die Simpsons" als schwul? Einer der Macher der Kult-Serie, Al Jean, deutete in einem Interview an, dass Waylon Smithers seinem Boss Mr. Burns endlich seine Liebe gestehen wird. Es könnte aber auch sein, dass sich Smithers von seinem Chef abwendet.

Für "Simpsons"-Fans ist es kein Geheimnis, dass die Figur Waylon Smithers homosexuell ist. In einer Episode tanzt er beispielsweise äußerst freizügig bekleidet in einem Schwulen-Club und seit Jahren kämpft Smithers um die Gunst von Mr. Burns. "In Springfield wissen nun die meisten Leute, dass er schwul ist – nur Burns weiß es offensichtlich nicht", sagt der ausführende Produzent von "Die Simpsons", Al Jean, dem Online-Medienmagazin "TVLine".

Doch mit der Geheimnistuerei soll nun Schluss sein. Jean deutet in dem Interview an, dass sich Smithers in der aktuellen Staffel 27, die derzeit in den USA läuft, gegenüber Mr. Burns outen könnte: "Wir werden das in zwei Episoden behandeln", so Jean. Überhaupt werde in der neuen Staffel auf Smithers eine größere Rolle zukommen: "Er hat die Schnauze voll von Burns, weil er ihn nicht würdigt und wägt seine Optionen ab." Ob Smithers nun den Job wechselt oder ob er sich von Mr. Burns endgültig abwendet, lässt Jean offen.

Homer und Marge Simpson trennen sich – für die PR

Es ist nicht das erste Mal, dass einer der "Simpsons"-Macher Details aus kommenden Episoden verrät. Zuletzt sorgte Jean für Furore, als er über eine Trennung von Homer und Marge sprach. Die Fans spielten im Internet verrückt - grundlos, wie sich herausstellte. Das Ganze war nur ein gut gemachter PR-Gag, um "Die Simpsons" im Gespräch zu halten.

Streits und vorübergehende Trennungen gab es bei Homer und Marge schon zuhauf. Auch dieses Mal wird dies wohl nur von kurzer Dauer sein. Die "Simpsons"-Macher sprechen ohnehin nur von einem Missverständnis - es ist aber eines, mit dem sie bewusst kokettieren. Vor allem in den USA müssen Homer, Bart und Co. um die Zuschauer kämpfen. Hierzulande ist die "Simpsons"-Fanbase relativ treu, bei der deutschen Erstausstrahlung der 25. Staffel schalteten konstant 1,5 bis zwei Millionen Menschen ein. In den USA schwankte die Zuschauerzahl bei der 26. Staffel hingegen zwischen 2,67 Millionen (Folge 14) und 10,62 Millionen (Folge 10).

In Deutschland laufen neue Folgen stets rund ein Jahr nach der US-Erstausstrahlung. Die 26. Staffel ist seit August 2015 auf ProSieben zu sehen. Auf Smithers Outing müssen deutsche Simpsons-Fans wohl noch mindestens ein Jahr warten.