Was da am Montagnachmittag vor Horst Lichter auf dem Tisch stand, war kein gewöhnliches Porzellan. Es war vom Kaiser höchstpersönlich!

Mehr News zu "Bares für Rares"

Beim Anblick der beiden Porzellankännchen wurde dem "Bares für Rares"-Moderator Horst Lichter ganz anders. Das Wappen ließ auf eine Herkunft aus allerhöchstem Hause schließen, aber konnte das denn tatsächlich sein?

Ja, bestätigte Experte Detlev Kümmel. Das Geschirr wies eindeutig auf Wilhelm II. hin, den letzten deutschen Kaiser. Fragte sich nur noch: Hatte der Kaiser tatsächlich aus dieser Kanne seinen Tee getrunken? Und gab es einen Händler, dem diese Tatsache etwas wert war? Das verrät die Bildergalerie ...


  © 1&1 Mail & Media/teleschau

JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.