Keine Frage, Dates können ganz schön in die Hose gehen. In den sozialen Netzwerken haben Nutzer nun ein paar unangenehme Geschichten aus ihrem Single-Leben geteilt.

Mehr Lifestyle-News finden Sie hier

Gutes Essen, ein nettes Gespräch und viel zu lachen: So können erste Dates sein. Doch viele dürften erlebt haben, dass erste Verabredungen auch ganz anders ablaufen können. Das Gute daran: Später hat man kuriose Anekdoten zu berichten. Das zeigt auch eine aktuelle Diskussion im Netz.

Nutzer berichten von ihren Erfahrungen

Die britische Bloggerin Oloni wollte es nämlich genauer wissen und fragte auf Twitter nach den peinlichsten Dingen, die Nutzer bereits bei ihren Dates erlebt haben. Sie erhielt jede Menge Antworten.

So berichtete ein Nutzer von einem Treffen, bei dem ihn sein Gegenüber offenbar mit seinen stimmlichen Qualitäten überzeugen wollte.

Denn dieser hatte die ganze Zeit gesungen, während er stumm daneben saß. "Und als ich ihn fragte, ob wir reden können, anstatt ihm beim Singen zuzuhören, war er regelrecht verärgert", erklärte der User auf Twitter.

Eine andere Nutzerin berichtete davon, wie sie ihr Date zum Kaffee eingeladen hatte. Doch wie reagierte die Verabredung auf die Einladung? "Er packte eine Reisetasche mit seinem eigenen Kissen."

Eine andere offenbarte, dass es aufgrund des unterschiedlichen Musikgeschmacks zu keinen weiteren Treffen kam: "Ein Junge sagte mir, ich sei verrückt, weil ich Beyoncé so sehr liebe, wie ich es tue. Unnötig zu sagen, dass ich ihn nie wieder sah."© 1&1 Mail & Media / CF