Prinzessin Estelle von Schweden hat sich im Skiurlaub ein Bein gebrochen. Die Familie um Kronprinzessin Victoria verbrachte die Tage über Silvester und Neujahr in den Alpen.

Mehr News zu den schwedischen Royals finden Sie hier

Kein schöner Start ins Jahr 2020: Prinzessin Estelle von Schweden hat sich im Skiurlaub ein Bein gebrochen, wie die Zeitung "Aftonbladet" berichtet. Eine Sprecherin des Hofs bestätigte dem Bericht zufolge die Verletzung.

Prinzessin Estelle: Unglücklicher Sturz

Die Siebenjährige war demnach mit ihren Eltern, Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel, sowie ihrem kleinen Bruder Prinz Oscar im Urlaub. Estelle soll das Skifahren bereits als kleines Kind gelernt haben. Jetzt sei sie aber unglücklich gestürzt und habe sich dabei verletzt, schreibt das Blatt.

Die Prinzessin soll anschließend zum Röntgen in ein Krankenhaus gebracht worden sein, wo ihr ein Gips angelegt worden sei. Ansonsten sei Estelle aber wohlauf, wird die Sprecherin weiter zitiert.

Kronprinzessin Victoria und ihre Familie haben ihren Skiurlaub laut "Aftonbladet" in den Alpen verbracht. Dort feierten sie auch Silvester. Trotz der Verletzung hätten die Royals ihren Urlaub fortgesetzt, heißt es. (hub/tae)  © spot on news

Royal-Status: Prinzessin Madeleines Kinder wissen von nichts

Prinzessin Madeleine ist Mama von drei Kindern - und verrät nun: Ihre Sprösslinge wissen nicht, dass sie Royals sind.
Teaserbild: © picture alliance / Albert Nieboe