• Die US Open finden vom 30. August bis 12. September in New York statt.
  • Novak Djokovic kann mehrere Open-Era-Rekorde einstellen, Zverev kann sich Hoffnungen auf den Titel machen. Beide treffen im Halbfinale aufeinander.
  • Hier erfahren Sie, wie Sie die US Open live im TV und Stream verfolgen können.

Mehr Tennis-News finden Sie hier

Die US Open finden 2021 ohne Herren-Titelverteidiger Dominik Thiem statt, dafür mit Olympiasieger Alexander Zverev und Dauerfavorit Novak Djokovic. Im Damen-Einzel zeigte Titelverteidigerin Naomi Osaka Nerven und schied bereits in der dritten Runde aus. Dafür gibt es das heiß ersehnte Halbfinale bei den Männern:

US Open 2021 heute live im TV und Livestream: Wann spielt Alexander Zverev gegen Novak Djokovic im Halbfinale?

Im TV sehen Sie die US Open bei Eurosport - der Sender zeigt im Free-TV bis zum Finale am 13. September ausgewählte Matches der Tages- und Nacht-Sessions.

Die Partie von Alexander Zverev gegen Novak Djokovic im Halbfinale findet am Freitag, 10. September, Ortszeit statt. Ab 19 Uhr spielen die beiden im Arthur Ashe Stadion in New York. Für Fans in Europa heißt das eine Nachtschicht. Denn wegen der Zeitverschiebung fängt die Partie um 01:00 Uhr am Samstag in der Nacht an.

Mit dem Halbfinale zwischen Zverev und Djokovic erwartet die Fans fast ein vorgezogenes Finale. Djokovic, der Weltranglistenerste, will sich den Traum vom Grand Slam erfüllen. Drei von den vier größten Turnieren hat er in diesem Jahr bereits gewonnen: Australian Open, French Open und Wimbledon. Darüber hinaus würde er mit einem Triumph Rafael Nadal und Roger Federer überholen. Alle drei liegen aktuell bei 20 Grand-Slam-Erfolgen.

Aber: Bei Olympia in Tokio stellte ihn ausgerechnet sein nächster Gegner ein Bein. Alexander Zverev besiegte ihn nach einem katastrophalen Start den Serben und holte sich anschließend die Goldmedaille. In New York muss Zverev aber mindestens drei Sätze gegen Djokovic gewinnen, etwas, was in diesem Jahr noch keiner geschafft hat.

Wie gewohnt kommentieren Matthias Stach und Boris Becker. Das Streamingangebot von Eurosport ist ungleich größer: Jede Partie, jeder Court, live und on demand, gibt’s im kostenpflichtigen Eurosport Player und bei Joyn+. Auf diesen können auch DAZN-Kunden über ihr Abonnement automatisch zugreifen.

US Open 2021: So sind Sie live in New York dabei

In kaum einer anderen Sportart steht die mentale Leistungsfähigkeit der Athleten derart im Fokus wie im Tennis. Das war einerseits schon immer so, denn zumindest im Einzel muss jeder Profi alleine auf den Platz. Andererseits findet derzeit eine Debatte statt, in deren Zentrum US-Open-Titelverteidigerin Naomi Osaka steht. Die Japanerin zog sich wegen ihrer mentalen Fitness diese Saison bereits verfrüht aus den French Open zurück, verzichtete auf die Teilnahme an Wimbledon und machte keinen Hehl daraus, dass ihr Achtelfinal-Aus bei den Olympischen Spielen auch mit dem besonderen Druck zu tun hatte.

Rund zwei Wochen vor dem Start der US Open brach sie ihre erste Pressekonferenz seit den Spielen in Tokio unter Tränen ab. Weil die 24-Jährige aber bereits zwei Mal (2018, 2020) in Flushing Meadows triumphierte und die Chance auf die Titelverteidigung hat, tritt sie dieses Jahr zwar an. Hinter ihren Chancen auf den Titel steht vorab jedoch ein Fragezeichen.

Ebenso ein Fragezeichen steht hinter den Erfolgsaussichten von Deutschlands Damen-Nummer-Eins, Angelique Kerber. 2016 gewann sie noch in New York und spielte sich an die Spitze der Weltrangliste. 2021 geht sie als Nummer 17 in den New-York-Grand-Slam und hat dank des Erreichens des Halbfinals von Wimbledon immerhin Grund zum vorsichtigen Optimismus.

Djokovic hat die Chance seines Lebens

Die Nummer Eins der ATP-Weltrangliste heißt seit zehn Jahren Novak Djokovic, bislang gewann er 2021 alle Grand Slams. Damit lebt für ihn die Chance auf den ersten "echten" Grand Slam im Herrentennis seit Rod Laver 1969. Holt der Serbe in New York den Titel, wäre es außerdem sein 21. Grand-Slam-Titel – damit wäre er einsame Spitze vor Roger Federer und Rafael Nadal, mit denen er aktuell gleichauf ist.

Verhindern will das unter anderen der deutsche Gold-Olympionik Alexander Zverev. Der Vorjahres-Finalist weiß, dass er inzwischen auf Augenhöhe mit dem Djoker spielen kann: "Novak ist sicher der Favorit, aber die anderen reisen gut vorbereitet nach New York." Weil dazu nicht der amtierende Champion Dominik Thiem gehört – der Österreicher heilt eine komplizierte Handgelenksverletzung aus – gehört Zverev zum engeren Favoritenkreis.

Sollte es zum erneuten Duell zwischen Zverev und Djokovic kommen, kann der Deutsche seinen jüngsten Erfolg hoffentlich wiederholen: Im olympischen Halbfinale von Tokio bezwang der Hamburger Djokovic zum dritten Mal im neunten Anlauf und verhinderte so die Chance des Serben auf den Golden Slam. Dieses Kunststück gelang weiterhin nur Steffi Graf 1988.

Die US Open 2021: Einzelspiele der Männer und Frauen in der Übersicht

Halbfinale Frauen Einzel

  • Freitag, 10. September 2021, 01:00 Uhr*: Leylah Fernandez (CAN) - Aryna Sabalenka (BLR/2), Eurosport, Eurosport Player, DAZN
  • Freitag, 10. September 2021, 02:15 Uhr: Emma Raducanu (GBR) - Maria Sakkari (GRE/17), Eurosport, Eurosport Player, DAZN

Halbfinale Männer Einzel

  • Freitag, 10. September 2021, 21:00 Uhr/01:00 Uhr: Felix Auger-Aliassime (CAN/12) - Danil Medwedew (RUS/2), Eurosport, Eurosport Player, DAZN
  • Samstag, 11. September 2021, 21:00 Uhr/01:00 Uhr: Novak Djokovic (SRB/1) - Alexander Zverev (GER/4), Eurosport, Eurosport Player, DAZN

Finale Frauen Einzel

  • Samstag, 11. September 2021, 22:00 Uhr: Finale Frauen Einzel, Eurosport, Eurosport Player, DAZN

Finale Männer Einzel

  • Sonntag, 12. September 2021, 22:00 Uhr: Finale Männer Einzel, Eurosport, Eurosport Player, DAZN
*alle Uhrzeiten sind in mitteleuropäischer Zeit angegeben.

Zverev gewinnt Gold im Tennis-Finale und jubelt

Alexander Zverev hat bei den Olympischen Spielen in Tokio die Goldmedaille gewonnen. Der Deutsche fällt nach seinem Sieg auf die Knie. Einen Olympiasieg für Deutschland im Tennis hatten bisher nur Steffi Graf bei den Damen und Boris Becker/Michael Stick im Doppel geschafft. (Teaserbild: AFP/VINCENZO PINTO) © Eurosport