In Spanien hat ein Aufsteiger womöglich den Titelkampf entschieden. Real Madrid wird von einem Argentinier an einem historischen Abend praktisch im Alleingang erledigt und serviert dem FC Barcelona die Meisterschaft auf dem Silbertablett. Madrids Coach Carlo Ancelotti wendet sich anschließend an die Fans.

Mehr News zum Thema Fußball

Nach der möglicherweise vorentscheidenden Niederlage von Real Madrid im Kampf um die spanische Fußball-Meisterschaft hat Trainer Carlo Ancelotti seiner Mannschaft mangelhaftes Abwehrverhalten vorgeworfen.

"Wir haben eine außergewöhnliche Qualität, aber die muss durch eine gute Defensivarbeit unterstützt werden, die wir heute nicht hatten", sagte der 63-Jährige nach dem 2:4 (1:2) beim FC Girona. Der Aufsteiger hatte 15 Tage zuvor auch beim FC Barcelona ein 0:0 erzielt und im Hinspiel bei Real Madrid 1:1 gespielt hatte. "Wenn die Spieler das nicht begreifen, werde ich es jeden Tag wiederholen", kündigte Ancelotti an.

Ein großer Tag für Gironas Torjäger Valentin Castellanos

Die Niederlage beim Aufsteiger bedeutete für die Mannschaft um Ex-Weltmeister Toni Kroos einen herben Rückschlag im Kampf um den Meistertitel. Gewinnt Rivale FC Barcelona sein Spiel bei Rayo Vallecano, hätten die Katalanen an der Tabellenspitze sieben Partien vor Saisonende bereits 14 Zähler Vorsprung. "Die Mannschaft war von Anfang an nervös und hat dann die Kontrolle verloren", kritisierte Ancelotti.

Gironas Valentin Castellanos erzielte alle vier Treffer gegen den Champions-League-Sieger. Das war in diesem Jahrhundert in der spanischen Liga gegen Real Madrid zuvor noch keinem Spieler gelungen. Castellanos ist seit Saisonbeginn 2022/23 vom New York City FC ausgeliehen und steht nach seinen vier Treffern für den Tabellen-Neunten gegen Real Madrid bei elf Saisontoren. Auf Twitter würdigte Girona seinen Helden mit einem Bild, das ihn mit dem Spielball zeigt. Der Tweet ist überschrieben mit den Worten: "Eine unvergessliche Nacht".

Ancelotti verweist trotz der "Verletzung" auf zwei verbleibende Titelchancen

Die Fans der Königlichen interessiert das wenig. Sie bat der italienische Trainer des Verlierers anschließend um Entschuldigung. "Die Fans sind verletzt, und wir entschuldigen uns dafür", sagte Ancelotti, der sich nun auf die zwei größten Titelchancen konzentrieren will. "Wir sind auch verletzt, aber wir wissen, dass wir für das Pokalfinale und das Halbfinale der Champions League bereit sein werden." Im Endspiel um den spanischen Pokal ist am 6. Mai CA Osasuna der Gegner, in der Königsklasse spielt der Titelverteidiger am 9. und 17. Mai gegen Manchester City um den Finaleinzug.

Real Madrids Trainer Carlo Ancelotti am 25. April 2023 in Girona
Real Trainer Carlo Ancelotti entschuldigt sich nach der 2:4-Pleite beim FC Girona am 25. April 2023 bei den Fans der Königlichen für die damit praktisch verspielte Meisterschaft. Erzrivale FC Barcelona liegt vor seinem eigenen 31. Ligaspiel bereits elf Punkte voraus. © dpa / Joan Monfort / AP

Ancelotti konzentriert sich voll auf diese Aufgaben, weiß aber, dass er der Wunschtrainer des brasilianischen Fußballverbandes ist. Dieser hatte sich nach dem WM-Aus im Viertelfinale gegen Kroatien von Coach Tite getrennt.

Carlo Ancelotti äußert sich zum Angebot aus Brasilien

"Die Realität ist, dass die brasilianische Nationalmannschaft mich will, und das schmeichelt mir, das freut mich. Aber man muss den aktuellen Vertrag respektieren. Einen Vertrag, den ich mit Ehre bis zum Ende erfüllen will", äußerte Ancelotti zuletzt zu der ihm vorliegenden Offerte.

Lesen Sie auch: Joachim Löw soll am Job des brasilianischen Nationaltrainers interessiert sein

Brasiliens Fußballverband übt sich bezüglich einer Zusage Ancelottis in Geduld. Er sei bereit, bis Mai auf eine Antwort zu warten, sagte Verbandspräsident Ednaldo Rodrigues über seinen Plan A für die Trainerbank des Rekordweltmeisters. Er hoffe, den Namen des neuen Trainers bis zum 25. Mai verkünden zu können, so Rodrigues am Rande der CBF-Generalversammlung. Ancelotti steht aber noch bis 2024 bei Champions-League-Sieger Real Madrid unter Vertrag. (dpa/sid/hau)

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.